#webquirl zum Wochenstart 21.11.2016

solidaritaets-t-shirt-artiii

Es ist Montag und ich präsentiere euch in meinem wöchentlichen #webquirl wieder eine bunte Mischung verschiedener Links mit Beiträgen, die mich in der vergangenen Woche interessiert haben. Viel (Lese-)Spaß dabei:

Ein T-Shirt gegen Diskriminierungen
25 Modejournalisten, Blogger und Stylisten haben das Solidaritäts-T-Shirt „ARTIII“ gestaltet. Die Abkürzung spielt auf Artikel 3 des deutschen Grundgesetzes an, der die Gleichheit aller Menschen definiert. Das T-Shirt ist in einer limitierten Auflage für 40 Euro unter artdrei.bigcartel.com erhältlich. Die Erlöse werden dem Hamburger Verein Basis und Woge zugutekommen, der Jugendliche unterstützt, die aufgrund ihrer Sexualität, Hautfarbe, Herkunft oder Religion Diskriminierungen ausgesetzt sind (siehe Bild oben).

Das perfekte Flatlay
Einen Artikel, den ich sehr gerne gelesen habe, waren die Tipps über das perfekte Flatlay von Franzi. Ein Flatlay besteht aus einzelnen oder mehreren Komponenten die nett arrangiert sind und von oben fotografiert werden. Hier findet ihr auf zukkermaedchen.de drei schöne Varianten, wie Franzi verschiedene Flatlays arrangiert.

Tech and the city
Bloggerkollegin Vreni Frost hat zusammen mit ihrem Business-Partner Timo Mischke ein neues Projekt lanciert: Tech and the city ist Deutschlands erstes „Tech-Blogazine für Ladies“. Hier dreht sich alles rund um technische Produkte, wie „Funtech“ bis „Worktech“ und von Dildos über Smartphone-Zubehör – schaut doch mal hier vorbei.

Nina Kastens TAKING PATHS-Kollektion
Seit vergangener Woche ist die wunderschöne Fine Jewelry Kollektion namens „Taking Paths“ von Designerin Nina Kastens erhältlich. Die filigranen Schmuckstücke sollen dabei den unstetigen Lebensweg symbolisieren und sind aus 18 Karat Gold mit kleinen Diamanten gefertigt. Meine Fingerring-Wunschliste wurde gleich um einige Schmuckstücke erweitert.

Über die Sache mit der Schleichwerbung auf Blogs
Julia vom Blog “Chic Choolee” geht es ziemlich auf die Nerven, dass das Thema Kennzeichnung von Werbung auf Blogs noch immer so unterschiedlich behandelt wird. Auf ihren Blog macht sie sich deshalb hier Luft.

Die weibliche Menstruation darf kein Tabuthema sein
Jahrzehntelang wurde Frauen eingeredet, ihre Blutungen seien peinlich, eklig und schmutzig. Nun kämpfen sie für eine entspannte Haltung und erfinden innovative Produkte für ihre Tage. Auch ich bin der Meinung, die weibliche Menstruation darf kein Tabuthema sein! Hier geht es zum Artikel.

Über merkwürdige Instagram-Follower
Wir alle freuen uns doch über neue Follower auf unseren Social-Media Kanälen. Wenn aber Anhänger anfangen, einem zu kopieren, dann geht das ein wenig zuweit. Die Reisefotografen Jack Morris und Lauren Bullen haben entdeckt, dass ein Pärchen ihre Instagrambilder exakt reproduziert. Nicht nur die Posen und Kleidungsstücke werden nachgestellt, auch der Hintergrund wird nachgebildet. Schaut euch mal hier die Bilder an, die irgendwie auch ein wenig gruselig wirken, oder was sagt ihr?

Die Frage nach der Kinderbetreuung
„Und wer kümmert sich um die Kinder wenn Sie arbeiten gehen?“ – das solche Fragen in Jobinterviews immer noch ein Thema ist, finde ich verstörend. Hier gibt es das Protokoll einer Texterin auf Spiegel Online zum Nachlesen.

Lego Supergirl Heroes
Wonder Woman, Batgirl, Supergirl, Harley Quinn, Poison Ivy, Bumblebee, Flash, Eclipso, Lena Luther, Lashina und Mad Harriet: Ende November kommen 11 neue Powerfrauen im Legoformat auf den US-amerikanischen Markt. Hier könnt ihr euch alle Figuren ansehen.

Architekturfehler
Zum Schluss noch ein paar witzige Bilder, die ein paar schräge Architekturfehler zeigen. Hier entlang.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *