Über meinen Tascheninhalt und das ewige wühlen

Mein persönlicher Tascheninhalt

Gestern Abend stand ich vor meiner Haustür und wollte einfach nur schnell den Haustürschlüssel aus meiner Tasche holen. Doch was ich eigentlich schnell erledigen wollte, empfand ich gerade in dieser Situation als Endlos. Mein Schlüssel hatte sich nämlich in meiner großen Handtasche irgendwie „versteckt“ und so kramte ich eine gefühlte Ewigkeit erst einmal in meiner Tasche herum.

Nachdem ich nun meinen Schlüssel immer noch nicht gefunden hatte, drängte sich mir der Gedanke auf ich könnte meinen Schlüssel auch verloren haben. Hastig entleerte ich meinen gesamten Tascheninhalt auf dem Gehweg und ganz unten auf dem Taschenboden fand ich endlich meinen Schlüssel – zum Glück.

Also den gesamten chaotischen Tascheninhalt wieder zurück in meine Handtasche getan – die Tür aufschließen und dann war ich endlich zu Hause.

Doch beim ein- und auspacken meines Tascheninhaltes vor der Haustür bemerkte ich, dass sich mit der Zeit vieles unnützes Zeug in meiner Tasche ansammelte. Kein wunder, dass ich ewig in meiner Handtasche wühlen muss, wenn so viel Krimskrams sich in meiner Tasche befindet.

Das Chaos muss ein Ende haben! Damit ich nicht erst nach einigen Minuten meine Sachen wieder finde, muss ich am besten meinen Tascheninhalt auf das Wesentliche reduzieren – meinem Liebsten wird es freuen, denn er hasst das Warten und das Rumgekrame ;-)

Und das ist nun mein aktueller Tascheninhalt:

Mein persönlicher Tascheninhalt 1

1 Bei diesem Wetter habe ich immer einen kleinen Regenschirm dabei, 2 an meinem Schlüssel habe ich jetzt ein Schlüsselband von Pussy Deluxe rangemacht – so finde ich ihn hoffentlich ab jetzt schneller, 3 Digitalkamera, 4 Portemonnaie, 5 eine Packung Taschentücher, 6 Haargummi, 7 Gutschein von Clinique vom KaDeWe – den ich noch einlösen möchte, 8 Kugelschreiber, 9 Visitenkartenetui, 10 Erfrischungstuch, 11 Lippenpflege, 12 Zahnseide, 13 USB-Stick, 14 Taschenspiegel, 15 Handy, 16 Yves Saint Laurent Rouge Pur Shine Lippenstift – zur Zeit trage ich die Nuance Metallic Pink (Nr. 35).

Im Sommer habe ich noch mindestens eine Sonnenbrille in meiner Tasche. Aber was ich wirklich immer dabei habe ist Zahnseide.

Einige Sachen, eher gesagt den halben Hausrat, habe ich aus meiner Handtasche entfernt. Darunter auch Handcreme (nur sehr selten creme ich meine Hände unterwegs ein), ein Klatschmagazin (welches ich schon zweimal gelesen hatte), das Handy-Aufladekarbel (?) und zwei weitere Lippenstifte (jetzt finde ich einer reicht) und weitere Kleinigkeiten.

Die Lösung, um das Chaos in der Handtasche vorzubeugen, wäre einfach eine kleinere Handtasche. Aber weil wir Frauen unsere großen Shopper so lieben, müssen wir einfach ab und zu den Tascheninhalt kontrollieren und ausmisten :-)

Was tragt Ihr denn so in Euren Taschen herum und auf welches Teil könnt Ihr auf keinen Fall verzichten?

PS: Im Übrigen kennen viele andere Frauen nicht einmal selber den exakten Inhalt ihrer Handtasche.

2 Kommentare

  1. Hi, Marie

    wenn ich auch nicht so oft antworte, ich bin ein großer Fan deines Blogs.
    Dieses Thema spricht mir total aus dem Herzen: Mir geht es genau so, vor allem, wenn es um die Suche des Schlüssels geht. Da hilft wirklich nur eins: Ab und zu Ausmisten, spätestens dann, wenn in eine andere Tasche umgepackt wird.
    Mach weiter so-viele interesante Themen.
    Du bist die BESTE Bloggerin, jedenfalls für Berlin.
    Gruß Martitro

  2. Hi,
    ich habe in meiner Handtasche noch kleinere
    Taschen oder Etuis, nach Themen: Schreibzeug,
    Kosmetik,Krimskrams.. Das hilft echt, auch beim umpacken in eine andere Tasche. Nur Schlüssel und Handy sind einzeln in der Tasche und können
    beim Wühlen dann leicht erfühlt werden.
    Grüsse von Marie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *