Trendtaschen: Granny Bags

Granny Bag Vogue Deutschland Juli 2013

Sigmund Graff sagte einmal: „Wenn gelegentlich etwas Altmodisches wieder Mode wird, merken wir, wie bezaubernd unsere Großmütter gewesen sein müssen.“ Und wie das in der Modewelt und dessen Trends nun mal so ist, kommt nach einer gewissen Zeit alles wieder. Ja, wie hätte es anders sein können, denn der Taschentrend für den kommenden Herbst/Winter sind Henkeltaschen, die nach einem Erbstück von Oma aussehen – die Granny Bag.

Die richtigen Granny Bags sind nicht etwa rund wie mein Vintage-Modell oben im Bild, sie sind in einer kompakten, eckigen Form, besitzen kurze Henkel und am besten noch eine Kroko-Prägung. Im dunklen Braun, Schwarz oder Bordeaux sind diese Henkeltaschen ein Accessoire, welches wieder aus den hintersten Schrankecken vorgekramt werden kann. Wie man Granny Bags trägt? Zu gedeckten Farben und stets nur in der Hand! Niemals in der Armbeuge tragen, sonst bekommt euer Look doch schnell einen Oma-Touch.

Übrigens: Die besten „Oma“-Modelle findet man in Vintage- und Second-Hand Läden. Es gibt aber auch neue Taschen, mit denen man sich trendig schmücken kann. Für euch habe ich ein paar hübsche Henkeltaschen herausgesucht.

Wie gefallen euch Granny Bags? Take or Toss?

2 Kommentare

  1. Also mir gefallen die Taschen eigentlich auch nicht. Aber ich kenne mich, wenn ich ein hübsches Modell sehe, dann würde ich auch so eine tragen.

  2. Oh ne… Ich glaube, so ein Trend wäre nichts für mich. Andererseits soll man aber niemals nie sagen. Wer weiß vielleicht verliebe ich mich doch mal in so eine Tasche. Im Moment kann ich mir das aber nicht vorstellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *