“THE ONE Grand Show” Friedrichstadt-Palast Berlin – Mit Kostümen von Jean Paul Gaultier

GERMANY-DANCE-SHOW

Gestern Abend besuchte ich wieder den Friedrichstadt-Palast Berlin, um mir die neue THE ONE Grand Show anzuschauen. Und weil ich ein großer Fan von Jean Paul Gaultier bin, freute ich mich auf die außergewöhnlichen Looks, die die einzelnen Künstler auf der Bühne tragen würden. Der französische Designer hat nämlich exklusiv für diese Show die Outfits der Künstler kreiert, welche unverkennbar seine Handschrift tragen.

Für Jean Paul Gaultier, der als einer der wenigen wirklichen Weltstars der Modebranche zählt, ging mit der Kreation der glamourösen Kostüme ein Traum in Erfüllung. Über die Zusammenarbeit mit dem Palast schwärmte er: „Schon als kleiner Junge war es mein großer Traum, an einer Revue mitzuarbeiten. Ich hatte bei meiner Großmutter im Fernsehen die Premiere von Folies Bergère gesehen. Am nächsten Tag bekam ich Ärger in der Schule, weil ich die Mädchen mit Federn und Netzstrümpfen zeichnete. Ich merkte aber auch, dass ich für meine Zeichnungen bewundert wurde, denn plötzlich war ich bei meinen Klassenkameraden sehr beliebt. Für mich wird nun mehr als ein Traum wahr: Die erste Revue, für die ich die Kostüme entwerfe, findet in Berlin statt. Diese Stadt hat das Kabarett der zwanziger Jahre definiert, und der Palast ist ein Ort mit einer reichen und wechselvollen Geschichte, der sich mehr als einmal neu erfand. Ich fühle mich geschmeichelt und geehrt, dass ich Teil dieser Produktion sein darf.“

GERMANY-DANCE-SHOW

Der außergewöhnliche Modedesigner, der das gestreifte Marine-Shirt in die Haute Couture brachte, den Herrenrock salonfähig machte und Madonna mit dem legendären Kegel-BH endgültig zum Superstar verhalf, entwarf für THE ONE Grand Show 500 glamouröse und abgedrehte Kostüme. Die Jumpsuits, Kleider, Schuhe, Accessoires, Mäntel – ach, was zähle ich hier alles auf – alle Kostüme waren großartig. Es scheint fast so, als ob Jean Paul Gaultier in diesem Stück seine persönliche, kleine Modehistorie verpackt hat. Fast alles war in dieser Revueshow dabei: Der Schottenrock (wird vom Hauptprotagonist getragen), seine Matrosenmützen zu Blau/Weiß-gestreiften Kleidungsstücken, aufsehenerregende Tattoo-Bodysuits, schrille Indianer, sexy Lack- und Lederklamotten, geschlechterübergreifende Sachen und auch der hautfarbene Kegel-BH. Viele Designs stehen für seine unterschiedlichen Schaffensphasen in Gaultiers leben, die er wunderbar in diese Revue einfließen lies. „Mit THE ONE Grand Show werden meine Kreationen aufs Fantastischste zum Leben erweckt. Es sind die Handwerkskunst der Ateliers, das Talent der Tänzer und Artisten und der Verstand des Regisseurs, die das gesamte Theater zum einzigartigen ‚The One‘ werden lassen.”, so Gaultier weiter.

GERMANY-DANCE-SHOW

Über 10 Millionen Euro investierte das Friedrichstadt-Palast in diese Show und über 100 Künstler aus 26 Nationen stehen auf der Bühne. Auf besonderen Wunsch von Regisseur und Autor Roland Welke wurde auch der Emmy-Preisträger Peter Morse verpflichtet, welcher einer der weltweit gefragtesten Experten für spektakuläres Lichtdesign ist.

GERMANY-DANCE-SHOW

Im Stück selber verschwimmen für einen jungen Mann im Liebestaumel Vergangenheit und Gegenwart in einem Wachtraum. Auf der Suche einen Menschen, der alles für ihn bedeutet, begibt er sich auf eine traumwandlerische Zeitreise durch ein altes Revuetheater auf der Suche nach… THE ONE.

Auch wenn die Revue keinen klassischen Handlungsstrang besitzt, so ist die Show mal wieder eine Augenweide in Sachen Kostüm-, Lichtdesign und natürlich dem Können der einzelnen Künstler*innen. Ich saß im Stuhl und ließ mich in eine andere, verrückte und traumhafte (Mode-)Welt entführen. Soviel sei gesagt: Es ist wieder eine großartige Show, die nicht nur Jean Paul Gaultier-Fans gefallen dürfte! Mir jedenfalls hat es super gut gefallen.

GERMANY-DANCE-SHOW

Die Revueshow THE ONE Grand Show wird bis voraussichtlich Mitte 2018 gespielt. Eintrittskarten gibt es schon ab 19,80 Euro. Hier geht es zum Kalender und Ticketverkauf.

 

 

Die Karten für die Show wurden mir kostenfrei und bedingungslos vom Friedrichstadt-Palast zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank dafür.

Fotos: Tobias Schwarz / AFP by Friedrichstadt-Palast Berlin

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *