Tagesoutfit: EMU Schneeschuhe

Marie im Schnee

Am Samstag hat es in Berlin ein wenig geschneit und noch am Sonntagmorgen lag eine dünne Schneedecke über den Bäumen und auf den Dächern. Schnee ist etwas tolles, zumindest wenn man Schlitten fahren möchte oder Skifahren will. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, wenn es schon schneit, dann bitte richtig!

Denn die dünne Schneedecke ist schnell wieder aufgetaut und was übrig bleibt ist Dreck und Matsch. Und was diese beiden Schmutzteufel mit unseren Schuhen anstellen, kann sich jeder vorstellen. Da High Heels nicht gerade Schneekompatibel sind, bleiben sie bei fast allen Frauen im Schrank und auf den Straßen dominieren flache Schuhe.

Da man mit flachen Schuhen einfach besser im Schnee laufen kann, sind dicke Winterschuhe (auch wenn sie noch so unstylisch aussehen) die vernünftige Alternative zu dünnen High Heels.

Am Wochenende trug ich daher meine neuen EMU Winterschuhe. Auch wenn sie mein Liebster total unschön findet, sind sie einfach perfekt für den Schnee, denn sie halten die Füße absolut trocken und warm. Ihr merkt schon, ich bin ein richtiger Fan von UGGs und EMUs, die leider auch „Elefantenstampfer“ genannt werden.

Da es gefühlte -20 Grad war, zog ich noch meinen Michelin-Männchen-Mantel drüber und nahm meine „Tussi-Tasche“ (so nennt mein Liebster meine Poodlebag) unter den Arm. So war ich vielleicht nicht gerade stylisch in Berlin unterwegs, aber wenigstens war mir warm und ich hatte keine kalten Füße ;-)

Marie im Schnee 1

Marie im Schnee 2

Marie im Schnee 3

meine Poodlebag

Maries Fingerringe

Mütze: Joines, Schal: No Name, Jacke: Vero Moda, Hose: H&M, Schuhe: EMU, Tasche: Poodlebag, Ringe: H&M und Les Néréides

PS: Link So werden Schuhe wetterfest :-)

2 Kommentare

  1. Die Tasche ist wirklich super.
    Und EMU Stiefel hab ich mir auch gekauft. Ich muss sagen, das war der beste Kauf ever. Endlich keine kalten Füße mehr im Winter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *