Stylishe Mode-Vorsätze für das neue Jahr

Immer an Silvester nehmen wir uns Dinge vor, die wir im Neuen Jahr besser machen wollen oder lieber gleich sein lassen möchten. Ganz nach dem Motto „New year, new me!“ gehören neben den Klassiker an Vorsätzen wie „ein paar Kilo abnehmen“, „mit dem Rauchen aufhören“ und „uns gesünder Ernähren“ auch „mehr Sport treiben“ dazu. Um seiner Garderobe ein Update zu verpassen, kann man sich auch modisch neue Vorsätze fassen. Welche Fashion-Vorsätze ich mir setze um stilsicher durch das Jahr zu kommen, verrate ich euch heute.

1. Auf Basics setzen

Ja, ausgefallene Kleidungsstücke oder Hingucker-Schuhe liebe ich wirklich sehr, aber zugegeben, sie lassen sich auch sehr schwer kombinieren und stylen. Da sie so extravagant sind und sich nicht wirklich gut im Alltag integrieren lassen, werden sie viel zu selten ausgeführt. Wenn ich also wieder einmal vor einer Eyecatcher-Jacke stehe, werde ich mir dreimal überlegen, ob ich sie wirklich kaufen soll. Natürlich sind Hingucker-Pieces eine schöne Sache, aber im neuen Jahr möchte ich mehr auf Basics setzen, die leicht zu kombinieren sind.

2. Auf Qualität achten

Schon oft habe ich hier auf meinem Blog geschrieben, dass ich bei Kleidungsstücken, Accessoires und Schuhe sehr auf Qualität achte. Da man einmal in hochwertige Pieces investiert, die man jahrelang tragen kann, ist auf Qualität zu achten nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt. Und gerade wenn es um Basics geht, sollte man nicht auf die Billigvariante setzten.

3. Mehr Vintage shoppen

Wie ihr wisst, liebe ich Kleidertauschpartys oder das Einkaufen in Second Hand Shops oder auf Flohmärkten. Ich freue mich schon wieder auf den Sommer, wo ich auf Flohmärkten nach tollen Kleidungsstücken Ausschau halten kann. Auch sonst shoppe ich gerne auf diversen Internetplattformen für gebrauchte Kleidung, auf denen ich immer wieder tolle Schnäppchen machen kann. 2. Hand Ware ist nicht nur nachhaltig und kommt der Umwelt zugute, es ist sozial und macht sogar sehr viel Spaß. Auch wenn ich auf GlamourSister stets über neue Kleidungsstücke und Modekollektionen berichte, mir auch neue Sachen kaufe und mich als „Fashion Victim“ bezeichnen würde, so plädiere ich dafür, Kleidung eine zweite Chance zu geben. Für das neue Jahr nehme ich mir vor, vermehrt Vintage zu shoppen.

4. Keinen Mode-Trend hinterherlaufen

Auf TikTok, Pinterest oder Instagram werden wir stehts von neuen Modetrends überschwemmt. Aber gerade als „Modebloggerin“ ist es schwer, sich einem Modetrend zu entziehen. Dennoch sollte man nicht jeden Trend mitmachen und alles nachkaufen, was gerade angesagt ist. Ja ich liebe es, neue Trends zu entdecken und durch neue Modekollektionen zu stöbern. Mode macht es schließlich möglich kreativ zu sein, sich selbst zu inszenieren und die eigene Persönlichkeit zu unterstreichen. Dabei geht es mir aber nicht ums Verkleiden oder ums Auffallen – man sollte sich einfach nur wohl fühlen. Denn wenn man sich in seinen Sachen wohl fühlt, dann strahlt man nicht nur Freude aus, sondern auch Selbstbewusstsein. Und deshalb halte ich es wie zuvor: Keinem Mode-Trend hinterherzulaufen.

5. Öfter zum Schneider gehen

In meinem Kleiderschrank befinden sich mindesten 5 Kleidungsstücke, die ich total toll finde, die jedoch nicht hundertprozentig sitzen. Ich bin hin- und hergerissen, ob ich sie einfach weggeben, oder ob ich sie vom Schneider ändern lassen soll. So, wie sie jetzt sind, trage ich sie nicht und sie nehmen einfach nur Platz im Schrank weg. Für 2023 nehme ich mir fest vor, diese Sachen ändern zu lassen und sie danach zu tragen. Ja, auch kleine Löcher, abgerissene Knöpfe oder kaputte Reißverschlüsse werde ich reparieren lassen.

6. Impulskäufe vermeiden

Ich bin leider Experte dabei, wenn es um Impulskäufe geht! Wenn ich etwas sehe, was mir gefällt, dann landet es fast immer in meinem Einkaufsbeutel. Zuhause angekommen mag ich das Teil zwar immer noch sehr, doch ob ich es wirklich brauche oder oft genug anziehe und ob ich das Geld anderweitig Effizienter ausgeben hätte können ist eine andere Frage. Ich habe mir fest vorgenommen, Spontankäufe zu vermeiden und mir den Kauf richtig gut zu überlegen.

7. Rabatte ignorieren

Auch lasse ich mich oft von Rabatten locken – das gebe ich offen zu. “Kaufe drei – zahle zwei” oder “Nur heute 20%” sind schon kleine Kaufanreize, denen ich ebenfalls ab und zu verfalle. Jedoch habe ich bis jetzt noch nichts gekauft, nur, weil es rabattiert bzw. günstiger war und mir nicht gefallen hat. Wenn ich ein Teil brauche und es reduziert ist, dann schlage ich jedoch gerne zu. Für das neue Jahr möchte ich jedoch Rabatte ignorieren und ein Teil nicht kaufen – so spare ich sogar 100% 😉

Welche Fashion-Vorsätze habt ihr euch für 2023 vorgenommen?

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich vom jeweiligen Shop eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert