Projekt Zähne: Die Entscheidung für eine feste Zahnspange

Meine Zahnkorrektur

Ich bin ein wenig aufgeregt. In ein paar Tagen ist es soweit und ich bekomme meine feste Zahnspange. Wie? Was? Und warum? Ja, ihr habt richtig gehört: Ich bekomme eine feste Zahnspange. Warum ich mich dafür entschieden habe, werde ich euch heute erzählen.

Wenn ich euch in meinen nächsten Outfitposts entgegenlächle, dann wird es auf meinen Zähnen ein wenig anders aussehen. Auf meiner obersten Zahnreihe wird dann ein Draht und Brackets zu sehen sein, der meine zweiten Schneidezähne wieder Richten soll.

Die Entscheidung für eine feste Zahnspange

Wer seine Zähne Richten möchte, der kann für Zahnkorrekturen auf einige Hilfsmittel zurückgreifen. Da gibt es zum Beispiel lose Zahnspangen, Zahnschienen oder eben die feste Zahnspange. In meinem Fall würde eine lose Zahnspange nichts nützen und nach langer Recherche über Zahnschienen diverser Marken und Anbieter schien mir dann doch die feste Zahnspange direkt beim Kieferorthopäden als effizienter, sicherer und ergebnisorientierter. Als Teenager hatte ich schon einmal eine feste Zahnspange und auch wenn ich sie damals nur drei Monate tragen musste, so hat sie meine Zähne in kurzer Zeit zum Positiven verändert. Nun möchte ich, dass ich erneut auf eine schnelle Korrektur meiner Zähne hoffen kann, denn nach Behandlungsplan werde ich die feste Zahnspange „nur“ 6 Monate tragen müssen.

Welche Zahnkorrektur soll bei mir erfolgen

Seit einigen Jahren bemerke ich, dass sich meine seitlichen Frontzähne verschieben. Ich merke, wie sie sich ganz langsam nach außen schieben und sie immer mehr hervortreten. Es ist ein schleichender Prozess, den ich aber schon sehr lange bemerke und der mich immer mehr stört. Da mir das Aussehen meiner Zähne super wichtig ist und mich die Veränderung massiv stört, habe ich mich dazu entschlossen, meine Zähne wieder gerade rücken zu lassen. Mit Hilfe der festen Zahnspange werden die Zähne wieder in ihre Form gerückt und die Zahnreihe harmonisiert. Auch wenn es euch vielleicht nicht auffällt oder aufgefallen ist, so stört mich diese Verschiebung täglich mehr. Meine Eltern denken übrigens, ich habe eine Macke, schließlich verändert sich der Kiefer mit dem Alter immer mehr und mein Gebiss sei schön, so wie es ist.

Mir gefällt diese Veränderung meiner Zähne aber gar nicht und da ich einen Sturkopf habe, nehme ich die 6 Monate feste Zahnspange in Kauf und habe danach hoffentlich wieder eine gerade und schöne Zahnreihe. Damit das dann auch so bleibt und die Zähne sich nach einer gewissen Zeit nicht wieder verschieben und die Korrektur nicht umsonst war, bekomme ich im Anschluss einen „Retainer“. Auch eine herausnehmbare Zahnspange werde ich dann nachts tragen, denn so soll die Langzeitstabilisierung gewährleistet werden. Erst einmal bekomme ich aber die Brackets und den dünnen Drahtbogen verpasst und ich bin schon total gespannt, wie sich das Tragen anfühlen wird.

Wie ich mich dann mit fester Zahnspange fühle und wie es mir mit dem Tragen so ergeht, kann ich euch gerne in einem weiteren Beitrag erzählen.

Würdet ihr (auch) freiwillig eine feste Zahnspange tragen, um eure Zähne zu richten?

Zahnkorrektur 01Auf diesem Bild sieht man den seitlichen Frontzahn, der gerichtet werden soll.

15 Kommentare

  1. Ich hatte als Kind eine feste Zahnspange und würde es wohl freiwillig nicht nochmal machen. Ich verstehe es aber durchaus wenn man sich dafür entscheidet. Ich hoffe das Ergebnis wird so wie du es dir wünscht.

    Liebe Grüße
    Sybille von Billchen’s Beauty Box

  2. Ich finde es toll dass du das machst. Ich habe als Kind/Jugendliche sicherlich 8 Jahre lang eine Zahnspange getragen und dann als Erwachsene nochmals 1 Jahr. Ich war die erste Flugbegleiterin mit Zahnspange. Leider haben sich die Zähne in den letzten 15 Jahren nochmals verschoben (obwohl ich einen Retainer drinnen habe) … aber jetzt mache ich nichts mehr.

    Alles Gute wünsche ich dir!
    lg
    Verena

    • Deine Zähne haben sich noch einmal verschoben, obwohl du einen Retainer hattest!?! Oh nein, das ist ja doof. Da kann ich sehr gut nachvollziehen, dass du nun nichts mehr machen willst. Ganz liebe Grüße Marie

  3. Super Entscheidung! Was sind schon 6 Monate, die Zeit verfliegt so schnell. Ja ich wünsche mir schon seit langem eine Zahnspange und würde sie liebend gerne tragen:) Wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen Start ins Wochenende <3

    • Hey Daniela, natürlich hoffe ich, dass die Zeit schnell vergehen wird. Mal schauen, wie ich klar komme. Alles Liebe Marie

  4. Hallöchen,
    ich muss ja echt sagen, dass ich was Zähne angeht nicht so viele Probleme habe. Als Kind wurden mir 4 Backenzähne entfernt und seitdem muss ich eigentlich nur immer zur Vorsorge. Dass du eine feste Spange willst, kann ich verstehen, aber ich finde deine Zähne und dein Gesicht auch so hübsch ;)

    Liebst Linni
    https://www.linnisleben.de

  5. Das war bestimmt keine leichte Entscheidung. Bei einem schleichenden Prozess ist es immer schwierig, abzuschätzen, wann man eingreifen sollte. Ich drück dir die Daumen, dass das Ergebnis so sit, wie du es haben möchtest.

  6. Liebe Marie-Luise,

    ich kann Deine Entscheidung sehr gut verstehen. Ein ähnliche Problem habe ich auch. Früher waren meine Zähne super gerade, doch die Weisheitszähne haben von hinten geschoben und jetzt sind sie vorn auch nicht mehr gerade.
    Ich hab mir das mit einen Spange auch schon überlegt. Aber ich denke, ich hätte das schon etwas früher machen müssen. In Deinem Alter finde ich das richtig gut. Bei mir würde es sicher noch etwas nützen, aber da kommen bald die dritten ;-)
    Ich finde Deine Entscheidung super!

    Ganz liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

    • Liebe Tabea,
      ich habe mich auch dafür entschieden, weil es mich schon seit sehr langer Zeit stört. Ich habe auch gedacht: Lieber jetzt, als später. :)
      Herzliche Grüße Marie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *