Outfit: Ibiza Style Fransen Shirt

Outfit Ibiza Style Fransen Shirt 01

Dieser Beitrag enthält PR-Sample.

Noch genießen wir die warmen Sonnenstrahlen und ich freue mich gewiss genauso sehr wie ihr, dass immer noch sommerliche Kleidung ausgeführt werden kann. Und auch wenn ich in diesem Look eine Jeans trage, so habe ich meine luftigen Röcke und Kleider nicht in die hinterste Schrankecke gelegt. In meinen Outfits dominieren immer noch dünne Shirts und kurze Beinkleider, welche mich an den Hochsommer im Juni, Juli und August erinnern.

Heute zeige ich euch einen Look, welchen ich gestern Abend ausgeführt habe. Zu meinem weißen Shirt mit den ausgestellten Ärmeln, welche zudem mit bunten Fransen verziert sind, kombinierte ich ein Armband der Marke Célia von Barchewitz. Dieses hübsche Schmuckstück stammt aus der neuen Boutique-Linie “Ibiza Style”, welches nicht nur vom Namen her super zu meinem Style passt. Beides, das Oberteil und das Armband, versprühen ein unbeschwertes Sommerflair und steigern die Vorfreude an meinen nächsten Urlaub – denn beide Teile möchten bald in Spanien ausgeführt werden. Ja, ihr habt richtig gehört: Mein nächster Urlaub steht bereits fest und führt mich Ende Oktober wieder an die Costa Brava. Nachdem wir im letzten Jahr nicht unsere Verwandschaft in dem kleinen Küstenort Tossa de Mar besucht haben, freuen wir uns nun umso mehr sie endlich wieder zu sehen. Ende Oktober sind es in Tosse de Mar tagsüber oft noch über 20°C und man kann sogar im Meer baden gehen. So verlängere ich spontan den Sommer und meine ganzen Sommersachen bekommen dann noch einmal ihren großen Auftritt. ;-)

Wie sehen eure Urlaubspläne für den Herbst aus? Fahrt ihr auch (noch einmal) weg?

Outfit:
Armband: Célia von Barchewitz, Jeans: Oasis, Shirt: Nocozo*, Tasche: Lili Radu*

Outfit Ibiza Style Fransen Shirt 05

Outfit Ibiza Style Fransen Shirt 02

Outfit Ibiza Style Fransen Shirt 04

Outfit Ibiza Style Fransen Shirt 03

*Affiliate Links

6 Kommentare

  1. Das sieht ja süß aus, steht Dir ausgezeichnet. Und bringt den Sommer wenigstens ein bisschen zurück.

    Lieben Gruß, Bea.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *