My Sunny Side of Life*

My Sunny Side of Life mit Aperol 01

Wisst ihr eigentlich, dass je älter ich werde, ich immer flexibler in gewissen Situationen reagiere? Das klingt vielleicht komisch, denn eigentlich – so heißt es ja – wird man mit dem Alter immer unflexibler. Ich habe aber das Gefühl, dass ich durch meine Arbeit und meinen beiden Kindern gelernt habe, das Leben so zu nehmen, wie es kommt und Wichtiges von Unwichtigem besser zu unterscheiden. Aber nicht nur meine Flexibilität hat sich verändert, auch mein Zeitmanagement ist anders geworden.

Denn manchmal so scheint es, kommt alles auf einmal und ich frage mich ab und an, wie ich das alles (so gut) unter einen Hut bekomme: Neben Veranstaltungen, Einladungen und Beiträgen für GlamourSister, muss der Haushalt geführt werden und auch meine beiden Kids wollen eine glückliche Zeit (mit mir) haben. Nicht selten kommt es vor, dass ich von einer Bloggerveranstaltung am Vormittag zu einer Tanzveranstaltung mit meinen Kindern am Nachmittag hetze. Alles verlangt meine volle Aufmerksamkeit und verschlingt viel Zeit, die manchmal so schnell vergeht, dass es einen wirklich erschrecken kann.

Ich habe für mich gemerkt, dass Zeit etwas wirklich Kostbares ist und das man wirklich jeden Moment genießen sollte. Denn was von Außen wie ein leichtes Spiel aussieht, ist in Wirklichkeit auf die Minute hin geplant und zerrt hin und wieder an meinen Kräften und Nerven. Natürlich kommt es aber auch vor, dass meine (Zeit-)Pläne nicht aufgehen. Mal wird ein Termin kurzfristig abgesagt oder verschoben oder ein Kind ist krank und muss zu Hause von mir betreut und gesund gepflegt werden. Gerade aber in solchen Situationen muss man flexibel reagieren, seine Zeit neu planen und der Lage etwas Positives abverlangen – was mir auch eigentlich immer ganz gut gelingt. Es gibt bei mir natürlich auch Wochentage die so stressig sind, dass ich wünschte, das Wochenende würde nie vorüber gehen. Warum? Weil das Wochenende Erholung bedeutet, ich keine Termine wahrnehmen muss und ich mich voll und ganz auf meine Familie konzentrieren kann.

Schon oft habe ich euch von dem Garten meiner Eltern erzählt, der mein persönlicher Rückzugsort ist (im vergangenen Jahr habe ich mit Aperol mir hier eine orangene Oase zaubern können). Hier kann ich wirklich abschalten, Kraft tanken und die Sonnenseite des Lebens mit einem leckeren Drink genießen (natürlich alles in Maßen). Mein persönlicher Lieblingsaperitif ist immer noch Aperol Spritz, der gerade im Sommer absolut erfrischend ist. Und auch wenn ich mich hin und wieder ein wenig beschwere, so freue ich mich eigentlich jedes Mal auf eine neue, spannende Woche und bin stolz darauf, wie ich meinen Alltag manage.

Mein Geheimnis: Sich nicht über Kleinigkeiten ärgern, aus jeder Situation das Beste machen und jeden Tag in vollen Zügen genießen – vielleicht mit einem leckeren Aperol Spritz in der Hand. ;-)

My Sunny Side of Life mit Aperol 02

Und so gelingt euch mein liebster Aperol Spritz:

3 Teile Prosecco (6cl)
2 Teile Aperol (4cl)
1 Spritzer Sodawasser
1 Spritzer frischer Orangensaft
Eiswürfel + Orangenscheibe

My Sunny Side of Life mit Aperol 03

My Sunny Side of Life mit Aperol 04

My Sunny Side of Life mit Aperol 05

My Sunny Side of Life mit Aperol 06

*Dieser Beitrag entstand in spritziger Kooperation mit Aperol.

2 Kommentare

  1. Oh ja, den Ausschnitt, den ich vom Garten sehen ist, der ist ein kleines Träumchen. Eine absolute Oase.
    Dein Kleid ist übrigens auch ein kleiner Sommertraum und Aperol Spriz trinke ich auch immer wieder gerne.
    Hab’ einen schönen Tag.
    Liebe Grüße, Katrin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *