Movember

Movember Deutschland

Während ich auf den German Press Days die neuen Kollektionen der einzelnen Labels für das nächste Jahr bewundern konnte, wurde ich im Showroom der Agentur K-MB auf eine tolle Aktion aufmerksam, über die ich euch heute gerne berichten möchte…

…nämlich über Barthaare und um eine lustige, aber ernste Spendenaktion mit dem Namen Movember, die einen sehr wichtigen Hintergrund hat.

Über die Aktion Movember

Der Movember (Wortspiel aus dem englischen Begriff für Schnurrbart „Moustache“ und „November“) wird seit 2003 jährlich im Monat November zelebriert. Angefangen hat alles im November in Australien, als 30 Jungs auf die Idee kamen, sich Schnurrbärte wachsen zu lassen. Aus dieser Anfangs lustigen Idee wurde schnell eine globale Aktion mit ernstem Hintergrund: Der Monat Movember steht für die Gesundheit von Männern, denn die Teilnehmer sammeln Spenden für den Kampf gegen die Männerkrankheit Nummer eins: Prostatakrebs.

Bereits zum zweiten Mal gibt es im November die Aktion Movember auch in Deutschland. Knapp 1.1 Millionen Mo Bros (männliche Teilnehmer) und Mo Sistas (weibliche Teilnehmer) sammelten 2012 weltweit mehr als 113 Millionen Euro Spendengelder zusammen. In Deutschland erreichten letztes Jahr fast 5.000 Teilnehmer eine Spendensumme von 150.000 Euro. 2013 soll es natürlich noch mehr werden, denn mit den gesammelten Geldern unterstützt Movember in Deutschland den Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. (BPS), die europaweit größte und weltweit die zweitgrößte Organisation von und für Prostatakrebspatienten.

Der Schnurrbart wird also im Movember zum klaren Statement gegen Prostatakrebs. Mit viel Humor und Charme bringt Movember Männer dazu, sich im November einen Schnurrbart wachsen zu lassen und sich ganz unbefangen mit ihrer Gesundheit auseinanderzusetzen.

Movember Marie von GlamourSister

Wie kann man bei Movember mitmachen?

Mo Bros und Mo Sistas melden sich auf www.movember.com an und machen Freunde und Bekannte auf die Kampagne aufmerksam. Die Teilnehmer bilden Teams und messen sich mit Anderen um die besten Bärte und größten Spendensummen. Jeder Mo Bro rasiert sich vor dem 1. November, lässt ab dann den Schnurrbart wachsen und dokumentiert seine Teilnahme auf seinem Movember-Profil. Doch auch ohne Bart ist die Teilnahme für jeden möglich, denn Spenden können an den oder die persönlichen Favoriten eingereicht werden.

Ich persönlich finde das eine tolle Aktion, denn je mehr Teilnehmer es gibt, desto mehr Spenden kommen zusammen und es kann mehr geforscht werden. Also macht auch ihr den elften Monat zum Movember!

PS: In Deutschland wird durchschnittlich pro Stunde bei sieben Männern Prostatakrebs diagnostiziert (ca. 60.000 Mal pro Jahr); pro Tag sterben 30 Männer an der Erkrankung. Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei deutschen Männern und für 11.000 Männer pro Jahr die Todesursache (Quelle: Movember Pressemitteilung vom 10.10.2013).

Movember Bärte

Regeln Movember


Bilder: Movember und GlamourSister

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *