Monatsrückblick Dezember 2016 und Ausblick auf den Januar

bad-gastein-hotel-europaeischer-hof-02

Schon wieder ist ein Monat ‘rum. Ja, irgendwie habe ich jedes Mal das Gefühl, dass der Dezember von allen Monaten am schnellsten vorbeigeht. Vielleicht liegt das daran, dass im Dezember immer viele Termine wie Geburtstag, Weihnachtsfeiern, Weihnachten etc. anstehen und man zudem auch ein wenig mehr gestresst ist.

Weihnachten haben wir jedenfalls ganz ruhig bei meinen Eltern verbracht. Ich habe mich ausnahmsweise mal nicht um GlamourSister gekümmert und habe auch keine Outfits geshootet. Da ich derzeit ein wenig angeschlagen bin, habe ich irgendwie eh gerade nicht so viel Lust aufs Internet. Stattdessen habe ich den gestrigen Tag genutzt, um ein Video zu schneiden, welches ihr ganz unten ansehen könnt.

Gespielt:
Ich durfte im Dezember mein persönliches Spiel gestalten: Das “my verrücktes Labyrinth” von Ravensburger durfte ich im Rahmen einer Kooperation mit meinen ganz persönlichen Bildern personalisieren. Es macht so viel Spaß die Familie oder lieb gewonnene Gegenstände zu suchen und wir spielen dieses Spiel wirklich sehr gerne. (Hier habe ich euch von meinem persönlichen Spiel berichtet.)

Geshoppt:
Und zwar: Nichts! Wirklich wahr, in diesem Monat habe ich mir nichts gekauft (die Weihnachtsgeschenke für die Kids zählen hier nicht). Es ist das erste Weihnachten, an dem ich mir selber nichts gegönnt habe. Seit Jahren habe ich mich nämlich immer wieder selber beschenkt. Weil bei mir Geburtstag und Weihnachten so nah beieinander liegen, habe ich mir oft ein schönes Teil gegönnt, was ich schon immer haben wollte – außer halt in diesem Jahr.

Nachgedacht:
Schon komisch, aber ich habe über die Farbe des Jahres 2017 Greenery wirklich viel nachgedacht. Für mich strahlt die Farbe wirklich Zuversicht und Hoffnung aus und ich glaube, in den heutigen Zeiten, in denen so viel Schreckliches auf der Welt passiert, tut solch eine frische, hoffnungsvolle Farbe einfach gut. Die Frage, die ich mir stelle, ist aber, ob sie sich auch modisch durchsetzen wird. Aber das werden wir ja schon bald sehen.

Persönliches:
Der Dezember stand auch im Zeichen vieler persönlicher Berichte. So habe ich euch nicht nur von meiner Bucket List und meinen liebsten Zitaten und Mantras erzählt, ich habe euch auch meine liebsten Fingerringe gezeigt und euch sogar von meiner Rosenhochzeit berichtet. Über eure positive Resonanz der Berichte habe ich mich übrigens sehr gefreut. Noch einmal vielen Dank dafür.

Erlebt:
Für ein paar Tage wurde ich nach Bad Gastein eingeladen und durfte in einem schönen Hotel übernachten. Das absolute Highlight war für mich jedoch die schneebedeckte Bergkuppel vom Kreuzkogel, auf dem wir eine sehr schöne Aussicht hatten und ein reichhaltiges Frühstück genießen konnten. Und weil es eine wirklich gelungene Pressereise war, habe ich aus meinen Filmausschnitten vom Handy ein kleines Video zusammengeschnitten. Vielleicht gefällt euch ja mein kleines “Meisterwerk”:

Vorfreude:
Ja, ich freue mich auf das neue Jahr. Ich habe schon einige Pläne für Januar und ja, ich freue mich auch schon auf die Fashion Week Berlin, bei der ich schon jetzt wieder viele spannende Termine verbuchen darf. Jedoch lass ich das Jahr erst einmal einfach auf mich zukommen – ich bin sehr gespannt, was es bringen wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *