Monatsrückblick März 2020 und Ausblick auf den April

Was war das für ein Monat! Nicht, weil er besonders toll war, im Gegenteil, er hat mich einfach umgehauen. Die Nachricht, dass die COVID-19-Pandemie so heftig ausfallen würde und unser derzeitiges Leben grundlegend verändern wird, ist traurig, bestürzend und beängstigend zugleich. Im März hieß es vor allem: Umstellen, Umstrukturieren und neu Aufstellen.

In meinem letzten Outfitpost habe ich es ja schon erzählt: Ich übe gerade die Tätigkeit einer Lehrerin aus. Während mein Mann in die Küche verbannt wurde und von dort aus im Homeoffice arbeitet, sitze ich täglich knapp fünf bis sechs Stunden mit meinen Kids am Wohnzimmertisch und übe Mathe, Deutsch, Englisch und Physik. Sie haben so viele “Hausaufgaben” auf und müssen Abgabetermine einhalten, dass ich mich ganz schön unter Druck gesetzt fühle. Am Abend bin ich echt kaputt und habe keine Lust mehr, irgendetwas anderes zu machen. Aus diesem Grund war es auch so ruhig auf GlamourSister. Auch, weil ich die Lust an Mandalas entdeckt habe und jeden Abend ein keines Bildchen ausmale.

Ich habe euch über aktuelle Handtaschentrends auf dem Laufenden gehalten und habe euch die neuen Taschen der Marke NYZE gezeigt, siehe hier.

Zwei Looks habe ich veröffentlicht: In beiden Outfits trug ich Teddy-Jacken, die jedoch beide sehr unterschiedlich waren. Die eine Jacke war Blau und die andere Gelb. Hier seht ihr beide Styles:

Gefreut habe ich mich über die PinkBox, die unter dem Motto “Hello Spring” stand. In ihr waren erneut allesamt Produkte enthalten, die mir gefallen haben und die ich auch gerne verwenden werde (ok, den Energydrink habe ich weitergegeben). Besonders toll fand ich das Mizellenwasser von sebamed, welches ich noch gar nicht kannte, und die Gesichtsmasken von Luvos. Habt ihr auch die PinkBox im Abo? Welches Produkt war euer Favorit?

Was der April bringen wird, kann ich nicht sagen. Da ich gerade nicht mehr als Kellnerin nebenbei arbeiten gehe und nur noch zu Hause Homeschooling machen muss, stehen auch keine größeren Ereignisse an. Wie gewiss Jede/r von euch versuche ich, die Zeit in den eigenen vier Wänden so gut es geht zu nutzen. Auf dem Plan stehen noch Putzen, Aussortieren und Umräumen – all das, was man eben macht, wenn man zwangsläufig eine lange Zeit zu Hause verbringen muss.

Ich wünsche euch allen nur das Beste. Haltet durch und bleibt natürlich gesund!

Wie habt ihr den März verbracht? Nutzt ihr auch die Zeit zu Hause, um wieder Ordnung in eurer Wohnung zu schaffen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.