Mein persönlicher GlamourSister-Jahresrückblick 2020

Ein langes und vor allem langweiliges Jahr liegt hinter uns. Gefühlt wollte es nicht enden und doch stehen wir seinem Ende heute gegenüber. Vor genau zwölf Monaten, als ich verheißungsvoll auf 2020 blickte, hätte sicher Niemand von uns für möglich gehalten was kommen sollte. Corona hat uns in vielerlei Hinsicht einen Strich durch die Rechnung gemacht. Veranstaltungen, Events und Reisen wurden abgesagt, wir sind auf Distanz gegangen und wurden zum “Zuhause bleiben” aufgefordert.

Auch wenn 2020 eine Herausforderung war, so war es in meinen Augen aber kein schlechtes, verlorenes Jahr. Zwar war der Alltag oftmals geprägt von Eintönigkeit, aber das Wichtigste war und ist, dass es einem gut geht. Die Gesundheit steht an erster Stelle und da meine Familie und ich in diesem Punkt gut durch das Jahr gekommen sind, ist es somit kein schlechtes. Nein, 2020 war kein super Jahr, aber wie wir daraus hervorgehen, wofür wir dankbar und worauf wir stolz sein können, entscheiden wir selbst. Abschließend muss sich nämlich Jeder selbst ein Urteil über dieses Jahr bilden. Was sich jedoch mit Gewissheit sagen lässt: „Es war anders.“

Dennoch möchte ich meinen ganz persönlichen GlamourSister-Jahresrückblick mit euch teilen und DANKE sagen. Danke für euer Lesen, Liken, Kommentieren und Interagieren, denn euch habe ich es zu verdanken, dass ich das ein oder andere Geschenk bekomme, welches ich euch auf GlamourSister vorstellen und zeigen kann.

Im Januar veröffentlichte ich einen Rückblick über die Swarovski Kristallwelten. Den Jahreswechsel 2019/2020 verbrachte ich mit meinem Mann nämlich in Innsbruck, wo wir auch Rodeln waren. Kaum zu glauben, dass dies mein absolutes Highlight um jungen Jahr 2020 war! Anfang Februar besuchte ich sogar noch einmal meine Verwandtschaft in Barcelona, was gleichzeitig auch meine letzte Reise war und mein Blog feierte seinen 9. Geburtstag. Im März war dann der erste harte Lockdown wegen Corona und wir mussten uns alle umstellen. Vor Langeweile trieb die Lust im April viele Menschen auf eine kleine Albernheit an: Auf Instagram folgte die #QuarantinePillowChallenge die ich ebenfalls mitmachte. Der Mai, der Juni, der Juli und der August waren sehr ruhig. Die einzige Neuigkeit war, dass ich zum Social Media Gesicht der fantastischen Shoppingwelt “Das Schloss” geworden bin. Ich freue mich wirklich sehr, dass ich ein Teil der “Schloss-Familie” bin und habe meinen ersten Einsatz im September erfolgreich absolviert.

Im Oktober habe ich noch viel im Café gearbeitet, da ich mir schon denken konnte, dass die Läden und Restaurants im November geschlossen werden. Dass daraus eine längere Schließung wurde, war für mich dann nicht mehr überraschend. Und so bin ich nun auch im Dezember Zuhause und langweile mich meist.

Was das Jahr 2021 bringt wird sich zeigen. Ich lasse es einfach auf mich zukommen und hoffe, dass wir uns bald wieder unbeschwert Umarmen, Treffen und Reisen können. Ich wünsche euch von Herzen einen guten, gesunden, erfolgreichen und fröhlichen Start in das frische Jahr! Wir sehen uns schon bald zum ersten Beitrag im neuen Jahr wieder. Bis dahin…
Lasst die Korken krachen!

Bleibt gesund, alles Liebe! Eure Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.