Mein Albert-Watson-T-Shirt und die abgesagte Blogparade

Mein Albert-Watson-T-Shirt

„Bloggen und Fotografie liegen nicht weit auseinander“, das dachte sich das Team vom OTTO-Blog Two for Fashion und wollte eine deutschlandweite Blogparade mit dem Titel „Faces of Africa“ starten. In der Blogparade sollte es darum gehen, den berühmten Fotografen Albert Watson zu ehren und ein tolles Projekt zu unterstützen.

Der britische Fotograf war nämlich im Auftrag der „Aid by Trade Foundation“ in den Baumwollanbaugebieten Benins unterwegs. Er fotografierte dort mit Hilfe der Initiative »Cotton made in Africa« die verbundenen Kleinbauern und ihre Lebenswelten. »Cotton made in Africa« ist eine Initiative der „Aid by Trade-Stiftung“, die Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel leistet.

Das Ergebnis seiner fotografischen Reise ist in der derzeitigen Ausstellung „Albert Watson – Visions feat. Cotton made in Africa“ in den Deichtorhallen Hamburg zu sehen sein. Und da viele von uns Blogger davon träumen, die Welt so kunstvoll in Momentaufnahmen einfangen zu können wie die großen Meister, bat das Two for Fashion-Team einige Blogger um eine Inszenierung eines Albert-Watson-T-Shirts.

Die Teilnehmer der geplanten Blogparade sollten das T-Shirt in ihrer Größe zugeschickt bekommen, welches sie auf ihren Blog in einer Inszenierung (Bild oder Video) präsentieren sollten. Jede einzelne Inszenierung sollte an einem Voting teilnehmen. Leser hätten dann die Möglichkeit gehabt, für den jeweiligen Blog oder für die beste Inszenierung zu stimmen.

Da ich solche Herausforderungen mag und gerne Projekte unterstütze, hatte ich meine Teilnahme zur „Faces of Africa“ Blogparade abgegeben. Doch einige Zeit später bekam ich eine Nachricht, dass die geplante Blogparade wegen einer zu geringen Anzahl an Teilnehmern abgesagt werden musste. Zitat aus der Nachricht: „Liebe Marie, vielen Dank noch einmal, dass Du Dich für die Blogparade „Faces of Africa“ angemeldet hast. Leider mussten wir mit großer Enttäuschung feststellen, dass nur sehr wenige Blogger bereit sind, daran teilzunehmen. Unter diesen Umständen ist es uns nicht möglich, die Aktion durchzuführen, da der Aufwand schlicht und einfach zu groß ist. Mit so einer kleinen Resonanz haben wir wirklich nicht gerechnet und hoffen, dass andere Themen in Zukunft mehr Anklang in der Blogosphäre finden werden.“

Da ich das T-Shirt dessen ungeachtet zugeschickt bekommen habe, wollte ich es Euch dennoch gerne zeigen. Und auch, weil ich es sehr schade finde, dass solch ein Projekt nicht zustande kam. Obwohl ein toller Preis für den Sieger des Votings gewartet hätte (ein Wochenende in Hamburg inkl. Anreise, Übernachtung, ein Besuch der Albert-Watson-Ausstellung, Sightseeing und Dinner) war das wohl für einige Blogger zu viel Aufwand, das Shirt fantasievoll in Szene zu setzen. Anders kann ich es mir leider nicht erklären, warum so Wenige bei dieser Aktion mitmachen wollten.

Das Team von Two for Fashion hat sich Gedanken gemacht und bestimmt auch schon Einiges an Vorarbeit geleistet, daher kann ich die Enttäuschung sehr gut nachvollziehen. Aber gerade solche Projekte fordern doch die Kreativität der einzelnen Blogger heraus. Für die Leser sind solche Blogger-Wettbewerbe bestimmt auch sehr interessant, oder etwa nicht?

Daher: Liebes Two for Fashion-Team, Eure Idee und der Aufruf zur „Faces of Africa“-Blogparade fand ich super und hätte sie auch gerne unterstützt. Lasst Euch nicht entmutigen, die nächste Blogparade die Ihr aufruft wird bestimmt wieder ein Erfolg!

PS: Weitere Informationen zur Ausstellung „Albert Watson – Visions feat. Cotton made in Africa“ findet Ihr hier.

Mein Albert-Watson-T-Shirt 1

Mein Albert-Watson-T-Shirt 2

4 Kommentare

  1. echt schade, das ergebnis hätte mich auch interessiert. das t-shirt ist übrigens saucool. witzigerweise sehe ich mich fast als eine art inoffizielle gewinnerin, weil ich tatsächlich dieses wochenende mit meinem freund nach hamburg fliege :D habe einen gutschein im netz gefunden und die reise billig gebucht. nach deiner spannenden beschreibung werden wir definitiv auch in die albert watson ausstellung gehen! danke dafür ;)

    Liebe Grüße aus Ulm, Emilia

  2. Hallöchen marie,
    ersteinmal klasse outfit post, mir gefällt das shirt wirklich sehr!
    aber ich schreibe dir weil ich gerade die max-zeitschrift ausgebreitet orm ir liegen habe und du auch unter den bloggern bist!
    herzlichen glückwunsch! :D
    irgendwie bin ich gerade total aufgeregt hahaha

    ich finde das du eine gute wahl bist, also deinen blog und dich im magazin zu präsentieren! und ich bin froh das ich einen so tollen blog kennen gelernt habe!
    schade das die berichte generell etwas spärlich ausgefallen sind, aber jetzt kann ich ja hier mehr über dich erfahren ;)
    ein paar fragen hätte ich aber,
    wie kommt man zur fashion week in berlin? ich dachte da wird man eingeladen, oder schreibt man die veranstalter/ungen an oder geht man auf gut glück hin? wie funktioniert das?
    und wie kam man in das max-magazin feauter? hat man sich wo angemeldet? die angeschreieben?

    Wunderschöner Blog, mach weiter so.
    Musste dir auch direkt mal folgen…du hast einen neuen Fan <3
    Hoffe du schaust bei mir auch mal vorbei
    Dein Amely Rose von: thebizarrebirdcage.blogspot.de

    • Hallo Amely,

      danke für Deine Mail. Es freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt. Der Artikel in der MAX kam ganz zufällig zu Stande, als ich das Fashion Blogger Café zur Fashion Week besuchte.

      Zu Modenschauen zur Fashion Week wird man in der Regel eingeladen. Man kann aber auch vor Ort Glück haben, dass man vor den Zelt jemanden findet, der einen mit in die Show nimmt.

      Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

      Ganz liebe Grüße

  3. Schade, dass das Voting und die Blogparade nicht zu Stande kam, ich wäre gespannt gewesen, was Du daraus gemacht hättest.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *