Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview

Wenn ein Designer seinen neuen Concept Store eröffnet, dann ist er meistens sehr beschäftigt und wahrscheinlich auch sehr aufgeregt. Nicht so Marcell, Creative Director des High-Fashion-Labels MARCELL VON BERLIN. Vergangenen Samstag feierte Marcell mit geladenen Gästen und Stammkunden das Opening seines Concept Stores, welches deutsche Mode und italienisches Design vereint.

Die Gründer des Berliner Labels Marcell und Managing Director Mark Oliver bieten den Kunden in ihrem neuen Concept Store eine gelungene Mischung aus zurückhaltender Eleganz und stilvollem Glamour. Alles, was man im Store sieht, kann man kaufen. Angefangen von der exklusiven Kleidung bis hin zur Lampe und selbst das Sofa.

Als ich im Store in der Schlüterstraße ankam, fiel mein Blick sofort auf bunt-gemusterte Kleidungsstücke, die ich am liebsten gleich anprobieren wollte. Aber nicht nur die wundervollen Designs von MARCELL VON BERLIN kann man hier erwerben, sondern auch Schmuck von Tina Lilienthal, Taschen von Jérôme Dreyfuss oder auch hochwertige Beauty-Produkte. Im vorderen Bereich des Ladens, in dem auch ausgefallene Schuhe angeboten werden, begrüßte Marcell seine Gäste mit erfrischenden Getränken und Snacks. Als ich dann auf die liebe Katrin traf und die bezaubernde Maren kennen lernte, konnte ich noch nicht ahnen, dass der Abend noch richtig toll werden würde. Denn Marcell nahm sich noch während der Eröffnung extra für uns Zeit, um uns ein persönliches Interview zu geben.

Im hinteren VIP-Bereich des Ladens, wo die Couture-Linie verkauft wird, nahmen wir auf einem großen gemütlichen Sofa Platz und er beantwortete all unsere Fragen.

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 05

Hier ist das Interview mit Marcell von MARCELL VON BERLIN:

Was können die Kunden hier im neuen Concept Store erwarten, bzw. was werden sie vorfinden?

Neben anderen tollen Marken finden die Kunden hier natürlich unsere Designs – wir haben zwei verschiedene Linien, die MARCELL VON BERLIN Basics und die Kreationen der Linie ATELIER MARCELL VON BERLIN. Die neue Kollektion der Couture-Linie heißt Neomatic, die wie die Basic-Linie sehr bunt, kombiniert mit neon- und knallfarben ausfallen wird. Wir sind gerade dabei die Kleider für die Couture-Linie zu entwerfen, die man sehr gut auf Events tragen kann. Die Kunden dürfen sich auf ein tolles Materialmix aus Leder und Chiffon freuen.

Ja, im vorderen Bereich des Stores habe ich schon sehr farbenfrohe Kleidungsstücke mit tollen Mustern entdecken können.

Das ist ein ganz tolles Muster, es sieht so aus, wie das aus einem Kaleidoskop. Das Muster ist patentiert und gerade die bunten Kleidungsstücke der Kollektion haben dieses spezielle Muster. Im Sommer sind Muster immer schön, Muster mit Blumen oder Leopard – das ist das, was wir gerade machen. Und wenn du genau hinschaust, dann erkennst du es.

Wir produzieren lieber weniger unserer Kleidungsstücke, dafür aber mit mehr Exklusivität und das spiegelt sich auch in unserem neuen Ambiente wieder. Zum Beispiel mit der Kunst. Du kannst alles kaufen, was du im Store findest, wie dieses Sofa hier. Hier im oberen Bereich verfolgen wir das Konzept, dass man sich hier fühlt, wie im Ankleidezimmer. Man kann im Sofa sitzen, Kaffee trinken und halt dabei Spaß haben, was anzuprobieren. Wir spielen auch mit dem Licht, es ist ein wenig dunkel, aber auch sehr kuschelig. Man kann sich genug Zeit nehmen und man wird von uns in Ruhe beraten. Da sich auch ganz unten unser Atelier befindet, was ca. 100 qm groß ist, können wir auch einen ganz interessanten Service anbieten. Wenn zum Beispiel ein Kunde kommt und ein Kleid entdeckt, was ihm gefällt aber nicht so richtig passt, dann können wir es in nur ungefähr 15 Minuten umändern damit es richtig passt. Das ist doch ein einmaliger Service, oder? Die Produktion für unsere Couture-Linie ist auch komplett hier im Atelier und alles von null bis Ende wird durch mich kontrolliert und geht durch meine Hand. Die Basic-Linie wird woanders in Europa produziert, aber nicht die Couture-Linie. Der Kunde findet hier keine normale Boutique vor, denn der Designer ist hier und die Assistentin ebenfalls. Wir stellen uns auf die Kunden ein, beraten sie intensiv und helfen ihnen, das passende Kleidungsstück zu finden.

Warum bietest du in deinem Store auch andere Marken an?

Ich liebe alle Produkte, die ich verkaufe. Sie passen gut in unser Konzept und ich habe ganz lange für die Produkte recherchiert. Ich möchte den Kunden was Besonderes bieten, so wie die Sonnenbrillen von Thierry Lasry, die auch die Hollywood-Stars wie Madonna sehr lieben. Jeder der sie aufsetzt, sieht einfach super sexy aus, du musst es nachher mal selber ausprobieren. Auch bieten wir limitierte Düfte von House of Sillage aus Kalifornien an. Sie sind zwar sehr teuer, aber sie passen sehr gut in unser Ambiente und natürlich auch zur Atelier-Linie. Im vorderen Raum findet der Kunde eine Art Streetwear, aber die Sachen sind sehr exklusiv und nicht für die breite Masse bestimmt. Wir bieten auch Schuhe von Jeffrey Campbell und Melissa an. Sie passen einfach zu unserer Kleidung und alles zusammen ergibt ein tolles Outfit, welches der Kunde komplett hier im Store kaufen kann.

Welche Materialien verarbeitest du eigentlich am liebsten?

Leder, Cashmere und Seide. Diese drei Materialien, aber am liebsten Leder. Das Verarbeiten von Leder ist eine Herausforderung. Leder ist schick, sexy und hat etwas Weibliches. Das ist auch das, was die Kunden suchen: hübsche Kleidung mit Lederelementen, vielleicht auch mit einer Mischung mit Leder und Seide. Seide und Leder zusammen sind übrigens meine Lieblingskombination.

Welche Materialien werden hauptsächlich in der nächsten Kollektion verwendet?

Echt-Leder, Seide, Seidenchiffon, Seidenjersey, wobei Jersey eher bei der Basic-Linie verwendet wird. Echtes Fell wird übrigens überhaupt nicht verwendet, wir verarbeiten wenn dann nur Kunstfell.

Wie sehen die Kunden aus, die Kleidungsstücke von ”Marcell von Berlin” tragen und kaufen?

Das sind ganz verschiedene Kunden. Ganz elegant, Business-Kunden, aber auch ganz fetisch-liebende Kunden, da wir auch so viel aus Leder machen inspiriert sich der Kundenstamm dadurch. Das Alter liegt so zwischen 30 bis 40 Jahre, die nach tollen Schnitten suchen, die kombiniert mit verschiedenen Stoffen sind. Meine Kunden sind extravagant und suchen innovative Sachen, man kann das aber nicht genau festlegen. Meine Kunden kommen aus ganz Europa, einige Stammkunden, die auch heute Abend anwesend sind, kommen aus Essen und Heidelberg. Auch Judith Rakers oder Anja Kling tragen gerne meine Entwürfe. Der Fokus liegt aber nicht auf den Promis, die unsere Kleider auf den roten Teppich tragen, sondern auf unseren Kunden.

Wie bist du zu dem Beruf Designer gekommen?

Also Design habe ich studiert. Und seitdem ich 5 bin, wollte ich Sänger oder Fashiondesigner werden. Ich kann zwar ein wenig singen, aber ich habe keine gute Stimme, also bin ich Designer geworden. Wir machen die Kunden mit unseren Produkten glücklich und das ist gut. Die Leute kaufen gerne und tragen gerne exklusive Kleidung – und das machen wir.

Warum hast du dich für Berlin entschieden?

Berlin aus zwei Gründen. Zum einen, weil meine ganze Familie in Europa ist und ich bin ein wenig Europageil und zum anderen, weil mich Berlin inspiriert. Da sind die Leute auf der Straße, die ganz verschiede Styles haben. Die Kleidung ist zum einen je nach Bezirk sehr verschieden. Berlin ist so groß und hat so viele Fassetten. Und ich liebe Deutschland, besonders die Leute. Aber natürlich habe ich auch recherchiert, welche Stadt gut zu meinem Design passt und da war Berlin einfach von den Kunden her sehr attraktiv. Die Firma ist hier in Berlin geboren und meine Mode spiegelt den „break“ der Mode in Berlin wieder. Wir haben einen ganz anderen Stil, das ist auch der Grund, warum wir nicht zur Fashion Week gehen. MARCELL VON BERLIN ist besonders und exklusiv. Wir veranstalten unsere eigenen Events mit einer Fashionshow, bei denen wir unsere Kunden, unsere Freunde und die Presse einladen. Wir haben dann einfach einen schönen Abend, bei dem ich alles kontrollieren kann – ich mag das Kontrollierte. Bei der Fashion Week ist alles so durcheinander, ich mag es wie gesagt, dass ich alles von null bis Ende kontrolliere.

Welche berühmte Persönlichkeit bzw. Star würdest du gerne einkleiden oder in einem deiner Couture-Kleider sehen?

Angela Merkel. Das ist lustig, aber auch sie inspiriert mich. Es ist egal, welche Größe sie hat – das wäre ganz toll. Aber ein Star? Das wäre dann Frontfrau „Skin“ von Skunk Anansie. Dann wäre ich 100% glücklich.

Marcell würde sich wirklich sehr freuen, wenn ihr mal bei ihm vorbei schauen würdet. Da sein Atelier direkt unterhalb der Verkaufsfläche liegt, ist die Chance, ihn persönlich dort anzutreffen sehr hoch. Und ihr braucht auch keine Berührungsängste oder Scheu haben, denn Marcell zeigt euch gerne seine Kollektionen. Im Übrigen ist er nämlich eine ganz liebenswerte Person.

Vielen Dank lieber Marcell für die Einladung in dein inspirierenden Store und für das freundliche Interview. Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder.

MARCELL VON BERLIN
Concept Store fashion & home
Schlüterstraße 44
10707 Berlin

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 07

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 08

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 09

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 01

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 02

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 03

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 06

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 04

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 10

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 11

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 13

Marcell von Berlin Concept Store Eröffnung und Interview 12

3 Kommentare

  1. Schönes Interview Marie. Falls ich mal in der Nähe bin, werde ich bestimmt mal dort vorbeischauen. Der Store sieht echt einladend aus. Schöne Bilder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *