Lasst uns mal über Gladiatorensandalen sprechen

Gladiatorensandalen 01

Gladiatorensandalen: Ein heißer Sommertrend in dieser Saison ist die römische Schnürsandale, die bis zum Knie die Wade mit zarten oder dickeren Riemchen umschlingt. Die Riemchen, die um das Bein “gewickelt” werden, können aus Wildleder, Stoff, (Kunst)Leder, etc. sein und sorgen so für einen schicken Boho-Look – so sehen es jedenfalls große Marken wie Valentino, Chloé, Alexander McQueen oder Emilio Pucci.

Schuhe ganz oben links: Aldo, Rechts: New Look

Während ich mich mit Römersandalen, welche nur bis zum Knöchel geschnürt werden, anfreunden konnte, sieht es mit den Gladiatorensandalen ein wenig anders aus. Auch wenn der Trend der Gladiatorensandale nicht neu ist und schon seit einigen Saisons zu sehen ist, so habe ich das Gefühl, dass dieses Jahr die Gladiatorensandale in der “Modewelt” besonders gehypt wird. Da ich die Schnürschuhe an Models auf den Laufstegen und die dazugehörigen Looks gar nicht sooo schlecht finde, wollte ich wissen, ob mir diese Art von Schuhen auch stehen würde. Mit dem Wunsch ebenfalls solch einen Trendschuh zu besitzen, bin ich in fast alle Schuhläden entlang der Tauentzienstraße und dem Kürfürstendamm abgelaufen und habe gefühlte 30 Paar Gladiatorensandalen in vielen verschiedenen Ausführungen und sogar mit Absatz anprobiert.

Gladiatorensandalen 03
Schuhe oben links: Asos, Mitte: Warehouse, Rechts: Asos

Nach dieser Gladiatorensandalen-Odyssee frage ich mich wirklich: Wieso wird um diesen Schuh so ein Hype gemacht? Ehrlich: Ich habe geschnürt und gebunden und keine dieser Sandalen sah gut an meinem Fuß aus. Gut, nun bin ich eine kleine Person. Mit meinen knappen 160 cm habe ich definitiv keine Modelgröße und auch meine kurzen Beine haben nicht den Umfang eines Topmodels – und schon gar nicht meine Waden, die in diesen Schuhen leider komplett unvorteilhaft aussehen. Schnürt man nämlich die zum größten Teil dünnen Schnüre zu fest, sehen Waden wie eine geschnürte Salami aus, schnürt man sie zu locker, rutschen sie runter und sammeln sich am Knöchel. Auch habe ich das Gefühl, dass mich die Gladiatorensandale noch kleiner macht, als ich überhaupt bin. Und noch etwas hat mich gestört: Wenn die Schnüre dann im Stehen gut aussehen und einigermaßen an der Wade ganz gut passen, sieht es nach kurzem Hin- und Herlaufen gleich ganz anders aus. Die Riemchen sind verrutscht und sehen gar nicht mehr schick aus. Und sexy? Wer findet denn, dass diese Schuhe sexy sein sollen? In ihnen habe ich mich eher gefühlt, als ob ich gleich einen (stundenlangen) Marsch vor mir hätte. Nein, ich glaube, die Gladiatorensandale ist für mich absolut kein Fashion-Statement. Schön anzusehen nur an langen Modelbeinen, aber an meinen sehen sie (leider) wirklich nicht schön aus. Vielleicht habe ich aber das richtige Gladiatorensandalen-Modell (mit dicken Riemchen) für mich noch nicht gefunden. Da dieser Trend aber gewiss nächsten Sommer neu aufgelegt wird, bin ich gespannt, wie sich die Umsetzung dann ändern wird. Vielleicht sieht es schon nächsten Sommer ganz anders (für mich) aus.

Für Diejenigen, die dem Schuhtrend schon jetzt verfallen sind und ihn wirklich tragen können, habe ich hier ein paar Modelle herausgesucht, die in diesem Sommer als wahrer Hingucker am Bein getragen werden können:

Und so trägt man Gladiatorensandalen:

Gladiatorensandalen kann man zu fast allen Freizeit-Looks tragen. Boho-Schick sehen sie zu romantischen Blumen- oder Spitzenkleidern, zu Maxikleidern oder zu langen Röcken aus. In kurzen Shorts kommen sie richtig zur Geltung und sind ein wahrer Eyecatcher am Bein. In Cognacbraun passen sie wunderbar zu dunklem Denim und zum aktuellen 70s-Trend. Mit hübsch lackierten Nägeln sehen sie richtig modern aus. Entweder in dunklem Rot oder in angesagtem Nudeton. Die Schnüre sollten zudem nie so fest sitzen, dass sie Striemen an der Wade verursachen.

Was sagt ihr eigentlich zu Gladiatorensandalen? Gefallen euch diese flachen Treter? Besitzt ihr selber welche oder seid ihr auf der Suche? Findet ihr sie bequem, hübsch und sexy? Ich freue mich auf eure Meinung.

 

2 Kommentare

  1. Ich schließe mich Lena an – habe diese Schuhe noch nie leiden können… Also: Nicht traurig sein – es gibt sooo viele andere hübsche Schuhmodelle! :)

  2. Meine Waden sind ebenfalls ein wenig stämmiger, sodass solche Schuhe mir auch nicht stehen ;-) Darüber bin ich aber nicht traurig, denn ich würde sie eh nicht tragen. ich finde sie auch nicht schön

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *