Freitagsgedanken: Vorsätze

Freitagsgedanken Vorsätze

Irgendwie habe ich in den letzten Tagen viel über Vorsätze nachgedacht. Der Grund dafür ist, dass ich unter anderem schon meinen Monatsrückblick für Januar schreiben wollte und in ihm eigentlich auch ein paar erreichte Ziele meiner Vorsätze aufschreiben wollte. Das “Problem” dabei ist aber, dass ich mir gar keine Vorsätze an Neujahr gesteckt habe und demzufolge auch keine wirklichen Ziele verbuchen kann. Auch wenn sich der Jahreswechsel immer hervorragend eignet um sich neue Ziele zu setzen und sich Vorsätze zu stecken, so hatte ich für dieses Jahr mir überhaupt keine vorgenommen.

Während ich mir damals im Dezember Vorsätze für 2016 aufgestellt hatte, musste ich Anfang diesen Jahres bedauerlicherweise feststellen, dass ich vieles davon nicht umgesetzt habe. Ich dachte es würde mich unter Druck setzen, wenn ich es sogar öffentlich hinschreibe, aber irgendwie ging diese Strategie nicht auf. Und so habe ich mir für 2017 erst gar keine konkreten Ziele gesteckt. Es mag sich vielleicht demotivierend anhören, aber so ist es gar nicht. Es ist nämlich vielmehr so: Wenn ich eine Idee, einen Wunsch, ein Ziel oder einen Traum habe, dann brauche ich für die Um- und Zielsetzung nicht die Silvesternacht. Viele dieser Gedanken schlummern schon länger in meinem Kopf herum oder kommen spontan – und diese werden dann auch umgesetzt, und zwar dann, wenn ich es will und möchte. Denn wenn ich etwas wirklich will, dann gehe ich es (meist) sofort an. Klar, dass sich Prioritäten, Meinungen oder Projekte im Laufe des Jahres ändern können – und das ist auch der Grund, warum sich meine Vorsätze und Ziele sich über das ganze Jahr hinweg ziehen. Ich habe gemerkt, dass Neujahrsvorsätze vielleicht zur Motivation beitragen können, aber man muss sie sich immer wieder neu setzen. Damit meine ich auch “Kleinigkeiten”, wie mehr Sport treiben, weniger ungesundes Essen essen oder mehr auf seinen Körper achten. All dies sollte man sich nicht nur am 1. Januar vornehmen, sondern immer wieder jeden Tag aufs Neue! Klar ist es schön, wenn man sich große Projekte zum Jahresanfang überlegt und sich vornimmt, diese zu einem bestimmten Datum dann zu erreichen, aber braucht man dafür wirklich den Jahreswechsel?

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euch für 2017 bestimmte Vorsätze gesetzt? Und wenn ja, welche sind es?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *