Frage-Freitag – Fragen, die mich bewegen: von Sevil Uguz

Jeder von uns hat seine ganz persönlichen Fragen, die er gerne beantwortet haben möchte. Sie bewegen einen und manchmal gibt es sogar Fragen, auf die man keine Antworten findet. An meinem „Frage-Freitag“ stellen sich verschiedene Personen ihre ganz persönlichen Fragen – ohne Antworten. Die einzelnen Fragen sind wirklich sehr interessant und so unterschiedlich wie die Personen selber.

Sevill von Bloggers Melting Pot auf GlamourSisterAn diesem Freitag stellt sich die sympathische Geschäftsfrau, Gründerin und Chefredakteurin der Fashioncommunity Bloggers-Melting-Pot Sevil Uguz einmal selber vor: “Einen langen Marsch durch die Wüste habe ich quasi hinter mich gebracht bis ich endlich das machen konnte was ich liebe, nämlich mit Mode zu arbeiten. Ich habe tatsächlich Jura studiert und darf mich nunmehr Diplom Juristin schimpfen. Da mein Herz aber immer schon für die Mode schlug habe ich die Fashioncommunity Bloggers-Melting-Pot gegründet. Diese Website soll jedem Modebegeisterten, Blogger, Designer, Künstler eine Plattform bieten um sich zu verwirklichen und neue Kontakte knüpfen zu können. Mit meinem Team arbeiten wir gerade hart an der Einrichtung eines Onlineshops für Jungdesigner und werden dies mit einer grandiosen Veranstaltung diesen Sommer launchen. Ansonsten arbeite ich als Stylistin und bin für eine PR Agentur im Rahmen der Fashionweek Berlin beschäftigt. In meiner nicht vorhandenen Freizeit versuche ich Freunde zu treffen und das Tanzbein zu schwingen.”

Sevils ganz persönliche Fragen, die sie so im Alltag begleiten findet ihr hier:

Warum höre ich häufig den Satz, das Kleid ist so hässlich das könnte Deins sein?

Warum haben die Tage grundsätzlich dann zu wenig Stunden wenn man sie bräuchte und genau dann zu viele, wenn man sich wünscht schon lange im Bett zu liegen?

Warum schütteln die Menschen den Kopf, wenn ich sage, dass ich die Mode der Juristerei vorgezogen habe?

Warum habe ich nur an vereinzelten Stellen graue Haare und nicht überall, gerade wenn einem der graue “Grand Dame Look” gefällt?

Wann begreifen die Menschen und speziell die Modemenschen endlich, dass man gemeinsam viel mehr schaffen kann als alleine?

Wieso habe ich das Gefühl an Tagen, an denen man ungeduscht und verkatert durch die Straßen zieht, erst Recht bei der Männerwelt gut anzukommen?

Wieso hat man in Friedrichshain das Gefühl das niemand arbeitet außer man selbst?

Wieso schaffe ich es nicht mir endlich zu überlegen was ich während der Fashionweek-Tage anziehen werde, sondern kaufe mir jeden Tag Neues damit die Entscheidung noch schwerer fällt?

Wieso kommen mir eigentlich die besten Einfälle immer unter der Dusche, gerade wenn man nix zu schreiben hat?

Wieso kaufe ich mir jeden Sommer die teuren Blasenpflaster zu den wunderschön ungemütlichen Schuhen statt mich endlich für bequemere Schuhe zu entscheiden?

Vielen Dank liebe Sevil, dass du uns an deinen interessanten und ganz persönlichen Fragen teilhaben lässt.

Bild: Sevil

3 Kommentare

  1. Das gilt aber auch für Kreuzberg! Schön wie viele Menschen sich dort sonnen können unter der Woche.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *