Didriksons Frühjahr-/Sommer-Kollektion 2015 – Interview mit Jonas Berg

Didriksons Frühjahr-Sommerkollektion 2015-01

Seitdem ich einen kuschelig-warmen Parka von Didriksons bekommen habe, gehört dieser Wintermantel mit zu meinen essentiellen Kleidungsstücken, ohne die ich in dieser Jahreszeit nicht das Haus verlasse. Ich trage ihn fast täglich und freue mich immer noch wie ein kleines Kind über diese Jacke, die ich mir schon lange gewünscht hatte. Die Qualität ist einfach super und hat mich schon bei der damaligen Kollektionsvorstellung überzeugt.

Da das schwedische Outdoorlabel für die Sommerkollektion 2015 seine wetterfesten Styles ab sofort PFC (perfluorinated chemicals)-frei produziert, ich dieses äußerst spannend finde und mich zudem die Geschichte der Firma sehr interessiert, habe ich Jonas Berg, Head of Design und Product Development von Didriksons, ein paar Fragen zur Marke und zum Unternehmen gestellt:

GS: Was genau macht den Erfolg von Didriksons aus, immerhin gibt es euch schon seit mehr als 100 Jahren?
JB: Wir sind immer bei unserem Kerngeschäft geblieben – Funktion und Regenschutz.

GS: Inwieweit hat sich das Design der Parkas und Jacken in den letzten 100 Jahren verändert?
JB: Weil die Materialien immer technischer werden, haben sich auch die Funktionsdetails verändert. Wie zum Beispiel Cord bei unserer 1913 Kollektion. Sie hatten ursprünglich die Funktion, Feuchtigkeit aufzunehmen. Sie hielt den Träger trocken von innen bis hin zum Handgelenk. Heute ist sie eher ein Design Detail.

GS: Denken Sie, dass Ihre Designs in einer Weise “typisch schwedisch” oder “typisch Outdoormode” sind?
JB: Wir betrachten unser Design als skandinavisch: minimalistisch und “clean”.

GS: Welche Entwicklung in Bezug auf Material hat Didriksons im Verlauf der vergangenen 100 Jahre durchgemacht?
JB: Die Materialien wurden leichter, haltbarer und noch besser Wind- und Wasserdicht/abweisend.

GS: Was genau sind die Beweggründe, auf PFC für einige Jacken der Frühjahr-/Sommer-Kollektion 2015 zu verzichten?
JB: Wir bemühen uns grundsätzlich sehr, mit unseren Produkten die Umwelt so wenig wie möglich zu beeinflussen. PFC frei ist nur eines der Beispiele.

GS: Wohin geht der Trend für funktionelle Bekleidung in der Zukunft?
JB: Der Trend geht gerade in Richtung leichtere Produkte mit multifunktionalen Besonderheiten.

GS: Warum glauben Sie, hat funktionale Outdoormode allgemein den Ruf bei Frauen, nicht modisch genug zu sein?
JB: Zugunsten der Funktionalität muss man nach wie vor einige Fashion-Details vernachlässigen. Aber seitdem der Fashiontrend in Richtung Funktionalität geht, schließt sich die Lücke.

GS: Farblich bewegt sich die Outdoormode allgemein eher im dunkleren Bereich und weißt gedeckte Farben auf, anders als bei den Kinderkollektionen. Liegt es eventuell daran, dass Erwachsene nicht mutig genug sind kräftige Farben zu tragen?
JB: Ja vielleicht, es war auf jeden Fall schon immer viel einfacher, in der Kinderkollektion knallige Farben durchzubringen.

GS: In der Didriksons Frühjahr-/Sommerkollektion 2015 wird auch ein sattes Orange ein Thema sein. Welche Rolle spielen aktuelle Farbtrends und inwieweit werden sie von Didriksons aufgegriffen?
JB: Farbtrends sind sehr wichtig für Didriksons, weil unsere Kunden von uns erwarten, das wir mit dem neuesten Trend gehen. Wir bieten unsere Produkte aber auch immer in den Basis-Farben an, damit die Kunden unsere Produkte auch für mehrere Saisons tragen können.

GS: Welches ist Ihr persönliches Lieblingskleidungsstück von Didriksons und warum?
JB: Die 3-Wege-Jacke “Eira” und “Pelle” bieten eine einzigartige Kombination aus dem PFC freien PU Material und einem modernen, leichten Polyamide Material. Mit diesen Jacken kommt man super durch das ganze Jahr.

Jonas BergVielen Dank an Jonas Berg für die Beantwortung meiner Fragen.

Didriksons Frühjahr-Sommerkollektion 2015-02

Über Didriksons

Didriksons ist einer der Markführer in den Bereichen Outdoormode in wasserdichtem Material. Bereits 1913 begann Didriksons mit der Produktion von Regenkleidern. Obwohl die Jacken absolut wind- und wasserdicht sind, bieten sie dennoch viel Bewegungsfreiheit und sehen zudem noch richtig toll aus. Die neue Didriksons Kollektion steht neben der Outdoor-Expertise und skandinavischem Designverständnis vor allem für die Verbundenheit zur Natur: Die neuen Styles sind zu 100 Prozent PFC-frei produziert. Unter dem Motto „For every rainy day“ geht es in diesem Frühjahr bunt zu. Und wenn es nach den Schweden geht, nicht nur im Kleiderschrank, sondern im ganzen Alltag. Die Frühjahr-/Sommerkollektion 2015 ist ab Februar deutschlandweit in ausgesuchten Shops erhältlich.

Falls ihr auch eine Jacke von Didriksons besitzt – seid ihr auch so begeistert von der Qualität?

Didriksons Frühjahr-Sommerkollektion 2015-06

Didriksons Frühjahr-Sommerkollektion 2015-04

Didriksons Frühjahr-Sommerkollektion 2015-03

Didriksons Frühjahr-Sommerkollektion 2015-05

Hier ist noch das Video zur Frühjahr-/Sommerkollektion 2015:

PS: Didriksons und Jonas werden übrigens auch auf der ISPO in München (5. bis 7. Februar 2015) sein. Vielleicht möchte der Ein oder Andere an dem Stand vorbeischauen – Jonas würde sich bestimmt sehr freuen.

Bilder: Didriksons – Frühjahr-/Sommerkollektion 2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *