Designer der 7. BNOF: Yves Izo, Adulari & Styleworker

Designer der 7. BNOF Yves Izo, Adulari & Styleworker

Einen ersten Überblick über die 7. Berlin’s Night of Fashion konntet ihr euch bereits in meinem ersten Artikel verschaffen. In den nachfolgenden Artikeln möchte ich nun auf die einzelnen Designer eingehen, die bei dieser Show ihre neuen Kollektionen dem Publikum präsentierten. Wie schon beschrieben, gab es zur 7. BNOF zehn Catwalks zu begutachten, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Ich werde daher in drei Artikeln jeweils drei Designer kurz zusammenfassen, wobei die letzte Show des Abends (eine Hairshow) in den letzten Artikel miteinfließen wird.

Fangen wir also mit den ersten drei Catwalks der 7. BNOF vom 19. Januar 2013 an:

1. Catwalk: Yves Izo – Uygar Nar

Den Anfang machte das Berliner Designer Modelabel YVES IZO, welches seit 2011 existiert. Gezeigt wurden exklusive Herrenhemden, welche jeweils immer mit einem Zertifikat und einer Seriennummer daher kommen. Die kräftigen Farben und hohen Kontraste, sowie die Stoffe der Slim Fit Hemden haben mir gefallen, was mir jedoch ein wenig zu viel war, war der dominante Markenschriftzug in der linken inneren Knopfleiste einiger Hemden. Zwar erkennt man so ein Yves Izo-Hemd dadurch von weiten, aber mir war dieses „Detail“ zu aufdringlich. Der große Haifischkragen und die breiten Manschetten sind aber durchgängige Stilelemente der Hemden, die mich vom Style ein wenig an Dieter Bohlen erinnert haben.

Designer der 7. BNOF Yves Izo 1

Designer der 7. BNOF Yves Izo 2

Designer der 7. BNOF Yves Izo

2. Catwalk: Adulari – Luciana Adulari

Danach zeigte die Designerin Luciana Adulari, Chefin des Berliner Labels adulari, eine modemutige Kollektion, die aus verschiedenen glitzernd schimmernden Stoffen, Leder und Spitze war. Sie ließ einzelne Knöpfe vergolden und besetzte einige Kleidungsstücke sogar mit Diamanten. Doch leider konnten diese aufwendigen Details mich nicht überzeugen, denn die Mode der festlichen Abendgarderobe hat mir persönlich nicht so gut gefallen.

Designer der 7. BNOF Adulari

Designer der 7. BNOF Adulari 1

Designer der 7. BNOF Adulari 2

Designer der 7. BNOF Adulari 3

Designer der 7. BNOF Adulari 4

3. Catwalk: Styleworker – Nina Schraub

Die Show von Nina Schraub gehörte für mich zu den Höhepunkten des Abends. Zwar war es keine Modekollektion im eigentlichen Sinne, aber ein besonderer Hingucker waren die „Kleidungsstücke“ allemal. Zusammen mit ihrem Team der Styleworker kreierte sie eine einzigartige Kollektion, welche nur aus Restmüll bestand. Die Models trugen interessante Kleider aus Müllsäcken, alten Zeitungen oder ausrangierten CD’s.

Designer der 7. BNOF Styleworker

Designer der 7. BNOF Styleworker 1

Designer der 7. BNOF Styleworker 2

Designer der 7. BNOF Styleworker 3

Designer der 7. BNOF Styleworker 4

Designer der 7. BNOF Styleworker 5

7 Kommentare

  1. Muss der Schreiberin leider Recht geben und war enttäuscht von dem zweiten Auftritt. Zu phantasievoll und keine grossen und markanten Unterschiede zu den bisherigen Kleidungsstücken. Der Schnitt für Männer könnte bei dem ersten Künstler etwas enger liegen. Im konnte sich die Kollektion sehen lassen!

  2. Ich lese mir gerade deine berichte zur BNOF durch – sehr interessant. Ich war auch da, leider etwas weiter hinten. Ich finde die Bilder gelungen, aber kann es sein, dass du immer auf den Auslöser gedrückt hast, als die Models unter diesem hellen Scheinleuchter standen? Das schwierige ist bestimmt auch, dass die Models sich bewegen und nicht still stehen ;-)

    • Liebe Nadja,

      du hast recht, es ist schwierig immer den perfekten Moment abzupassen um auf den Auslöser zu drücken. Zudem saß ich an der Seite so, dass ich die Stahlträger rechts und links immer im Bild hatte :-)

  3. Schade, dass die Bilder nicht nur gelbstichig, sondern auch noch fehlbelichtet und unscharf sind. Da waren doch wirklich genug Leute mit Kameras da, und ein oder zwei Profis habe ich auch gesehen…

    • Lieber Alex,

      ich gebe zu, die Bilder sind ein wenig zu hell geworden. Da ich aber keine Profifotografin bin und in meinen Berichten sehr gerne meine eigenen Fotos benutze, müssen einfach die Fotos herhalten, die ich an diesem Abend geschossen habe. Des Weiteren ist es mit den Fotorechten der Profis immer sehr schwierig. ;-)

  4. Ich fand die zweite show echt geil, vor allem hat mich das erste Kleid umgehauen, der war richtig geil….den muss ich auch unbedingt haben :), die erste show fand ich ging eher sehr durcheinander, und die dritte show fand ich auch wirklich toll, aber nun gut, die Sachen sind halt nicht tragbar.

  5. Coole Bilder von dem Catwalk! Du hast recht, die dritte Show ist am interessantesten! Jedoch nicht für den täglichen Gebrauch bestimmt… Die Hemden sind ok, aber hauen mich auch nicht vom Hocker und die Klamotten der 2. Show finde ich persönlich auch nicht soooo schick.
    Bin auf die nächsten Designer und ihre Kollektionen gespannt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *