COLOUR-BLOCKING

Im Sommer 2011 ist es DER Trend: besonders auffällige und knallige Farben werden miteinander kombiniert. Die Tristesse der ewig farblosen Ton-in-Ton Kombinationen ist vorbei, denn beim Colour-Blocking geht es um markante Farbkontraste und hart abgegrenzte Farbfelder.

Der Trend bezieht sich nicht nur auf die Stoffe der Kleidung, er kann auch mit Hilfe von bestimmten Mode-Accessoires erzielt werden, wie z. B. einen Schuh im Colour-Blocking-Style, einen Gürtel oder eine Tasche. Sogar das Make-up kann sich auf diesen Trend beziehen.

Denn es ist alles erlaubt: eine gute Mischung beim Colour-Blocking erzielen die Farben Orange und Koralle, Orange und Rot, Grün und Blau, Lila und Gelb usw.
Was auf den ersten Blick unpassend erscheint, ist perfekt für diesen Look. Die explosiven Farben werden mutig und extravagant miteinander kombiniert.

Es geht auch ein grüner dicker Armreif, dazu ein orangefarbenes Kleid und lila Lidschatten – Hauptsache farbenfroh ist das Outfit.

Jedoch sollte man es nicht übertreiben. Beim Colour-Blocking wählt man zwei bis drei farbige Teile aus und sucht sich dazu einen neutralen Gegenpol. Ein Beispiel: Eine korall-farbenes Kleid und dazu eine rote Tasche und eine grüne Jacke, der neutrale Pol wären weiße Schuhe. Welche Farben Sie untereinander mischen, können Sie selbst bestimmen.

Dieser Look ist perfekt für den Sommer, denn die farbenfrohen Kombinationen verbreiten gute Laune, Frische und Abwechslung. Im Winter ist er vielleicht nicht so angesagt.

In meinem Artikel über das Colour-Blocking Outfit gibt es aktuelle Kleidung in diesem Stil zu sehen. Auch meine Fingernägel habe ich mit dem Bi-Colour-Trend lackiert.