#artstayshere im Hotel Scandic Berlin Kurfürstendamm

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-04

Beim Betreten der Hotellobby fielen mir gleich die originellen Kunstwerke auf, die in verschiedenen Bereichen und Ecken aufzufinden waren. Da stand zum Beispiel eine kleine Kuchenfalle auf dem Boden herum, eine Säule wurde mit bunter Wolle eingehäkelt und Graffitibilder schmückten einige Wände. Ich befand mich im Hotel Scandic Berlin Kurfürstendamm, das mich zu einem Pressebrunch eingeladen hatte, um mir das Kunstprojekt #artstayshere vorzustellen.

Weil ich es immer sehr spannend finde, über neue und ungewöhnliche Projekte (auch aus dem Hotelbereich) zu berichten, freute ich mich über diese Einladung. Wie ihr wisst, komme ich ja ursprünglich aus der Hotellerie und genau deshalb finde ich solche Termine immer recht interessant. Im Restaurantbereich wurde ich mit anderen Pressevertretern empfangen und auch dort fiel mir gleich etwas auf, das irgendwie gar nicht so richtig in das Interior des Hotels passte: Zwischen der Kombination natürlicher Elemente und modernem Design klebten Super Mario und Luigi in Pixelformen an der Wand. Und dann erfuhren wir auch den Grund…

Das Hotel hat sich nämlich etwas getraut: Für das Kunstprojekt #artstayshere hat das Scandic am Ku`Damm 15 der besten Street Art-Künstler Skandinaviens für sich gewinnen können, die alle ihre künstlerische Ader ausleben konnten. Das Besondere ist, dass das Haus den Künstlern jeweils ein Zimmer zur Verfügung gestellt und ihnen dabei völlig freie Hand bei der Gestaltung gelassen hat. Nicht nur die 15 der insgesamt 217 Hotelzimmer haben einen neuen “Anstrich” bekommen, auch in den Fluren, in den Restaurant-Toiletten, im Restaurant und eben in der Lobby finden Gäste diverse Kunstwerke wider.

Mit diesem Projekt verleiht das Hotel dem eigentlichen Designthema „Modern meets Nature“ eine ganz neue Bedeutung. Und weil Kunst bekanntlich ja Geschmackssache ist, sind auch die Kunstwerke in diesem Hotel reine Geschmackssache. Einige der Gaffitis, Bilder und Abbildungen fand ich wirklich sehr gelungen, andere wiederum gewöhnungsbedürftig. Da sich aber noch kein Gast über die Kunst beschwert hat, zieht das Hotel mit dieser Aktion eine durchweg positive Resonanz. Das Interesse an den ungewöhnlichen Kunstwerken ist jedenfalls sehr hoch und auch ich finde dieses Projekt wirklich super. Einfach mal etwas Neues wagen und aus der Norm herausstechen – das ist dem Scandic Berlin Kurfürstendamm mit dieser Action gelungen.

Unter dem Hashtag #artstayshere und #scandickudamm findet ihr weitere Informationen und den Künstlern selber könnt ihr auf folgenden Instagramkanälen folgen: @gougeone @juliarioknit #Olabo @eurotrash040 @zighix @dymosthlm @pappasparlor @ajja_artist @appear37 @vickanart @kurirpubbs @hoplouie @hello_banana_ @elina_metso @whatiscoconut

Die Zimmer bleiben übrigens bis auf Weiteres erst einmal so bestehen und auch die anderen Kunstwerke werden so belassen. Falls ihr demnächst in dem Hotel übernachten solltet, dann wundert euch also nicht über die Graffitis an der Wand – das ist in diesem Fall so gewollt. ;-)

Wie findet ihr solch eine Aktion? Und vor allem: Wie findet ihr die umgestalteten Zimmer und Kunstwerke?

Hier seht ihr noch ein paar Bilder aus dem Hotel:

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-01

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-02

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-03

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-06

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-07

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-08

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-09

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-11

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-12

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-010

artstayshere-im-hotel-scandic-kurfuerstendamm-10

Ganz herzlichen Dank an das Hotel Scandic Berlin Kurfürstendamm für die Einladung und die Hausführung.

 

 

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *