Algarve & Albufera Travel Diary

Albufera Strand

Der aufgewärmte, weiche Sand fühlt sich einfach herrlich unter meinen nackten Füßen an. Ich liege auf meinem Handtuch und blicke auf das unendliche, blaue Meer. Ich liebe es am Strand zu sitzen, meinen Kids beim Spielen im Wasser zuzuschauen und das Geräusch beim Brechen der Wellen zu lauschen. In diesen zwei Wochen sind wir täglich am Meerwasser, weil wir es lieben und die wunderschöne Natur genießen. Das Beobachten am Strand der vielen Menschen, die ebenfalls in der Algarve ihren Urlaub machen, ist ebenso interessant wie die vielen Orte und Strände, die wir in diesen Tagen besichtigt haben.

Wir haben wunderschöne und atemberaubende Küstenabschnitte sowie endlose Strände gesehen und ich wünschte, ich könnte öfter an diesen traumhaften Orten sein. Heute hole ich kurz den Sommer auf meinen Blog zurück, vor allem aber Urlaubsfeelings. In meinem kleinen Albufera Travel Diary möchte ich noch einmal meine schönsten Urlaubserinnerungen mit euch teilen und vielleicht kann ich euch auch den einen oder anderen Strand- oder Restauranttipp mitgeben.

Algarve & Albufera Travel Diary

Die Algarve ist wohl die bekannteste Region in Portugal und landschaftlich wunderschön. Ich war schon öfter dort und würde immer wieder meinen Urlaub im südlichsten Teil der Iberischen Halbinsel verbringen. Wir hatten für unseren Urlaub ein Appartement direkt in der Altstadt von Albufera angemietet. Von hier aus sind wir mit unserem Mietauto bis nach Sagres gefahren und haben viele Strände angesteuert.

Da wir aufgrund unserer schulpflichtigen Kinder dieses Mal in der Hochsaison in Portugal waren, hatte die hübsche Altstadt von Albufera sein Spirit als ruhiges Fischerdorf verloren. Es ist ein sehr lebhafter Ferienort, welches in den Abendstunden erst recht wuselig und lebhaft wird. Hier tummeln sich viele Urlauber, die besonders das Nachtleben lieben. Dennoch ist Albufera ein wunderschöner Ort, um Abzuschalten und einfach mal den Alltag zu vergessen.

Die ineinander übergehenden Stadtstrände Praia dos Pescadores und Praia do Peneco sind sehr weitläufig und sind direkt von dem kleinen Altstadtviertel zu erreichen – man kann sogar mit einer Rolltreppe oder einem Aufzug zum Strand gelangen.

Albufera Strand:
Albufera Strand 01Bild oben: Ausblick von oben vom Fahrstuhl auf die Strände Praia dos Pescadores und Praia do Peneco

Albufera Strand FahrstuhlBild oben: Blick auf den Fahrstuhl, der direkt zum Strand runter fährt.

Albufera bei Nacht:
Albufera Altstadt bei Nacht 01

Albufera Altstadt bei Nacht

Albufera Altstadt bei Nacht 02

Albufera Altstadt Bar

Strände:

Benagil StrandBild oben: Der Strand von Benagil ist deshalb so beliebt, weil man von dort aus zu einer “geheimen” Grotte schwimmen kann, die man nur vom Wasser aus erreicht.

Benagil GrotteBild oben: Ein Blick von oben in die Grotte von Benagil.

Benagil Grotte 01Bild oben: Ich bin vom Strand zur Grotte in Benagil geschwommen (es sind ca. 100 Meter zu schwimmen). Da das Meer an diesem Tag sehr rau war und es auch einige Wellen gab, bin ich vorsichtshalber mit dem Schwimmring meiner Tochter los geschwommen. Weil viele die Strecke überschätzen und sich übernehmen, fährt ein kleines Bott ständig patrouille und verteilt Rettungswesten an Schwimmer, die die Strecke nicht schaffen. Auch wurde eine Frau direkt aus dem Wasser geholt, weil sie nicht mehr konnte. Wer die Strecke schwimmen möchte, sollte das Meer nicht unterschätzen. Gegen Strömungen und Wellen anzuschwimmen, ist sehr anstrengend. Wer es jedoch geschafft hat, dem wird eine traumhafte Kulisse geboten. Die Grotte ist einfach atemberaubend.

Praia do Castelo 01
Bild oben und unten: Ein wunderschöner Strand ist auch Praia do Castelo.

Praia do Castelo 02

Praia do Castelo 03

Praia do Castelo 04Beide Bilder oben: Am Praia do Castelo lagen unzählige Muscheln herum, was besonders unseren Kindern sehr gefiel. Stundenlang haben sie am Strand Muscheln gesammelt und mit ihnen ihre kleinen Sandburgen verziert.

Coelha Beach 01
Bild oben und unten: Auch Praia da Coelha ist atemberaubend schön. Weil der Strand so traumhaft ist, sind wir hier zwei Tage hingefahren. Ein absolutes “Must-see” in der Algarve!

Coelha Beach 02

Fóia

Foia Faro Portugal
Bild oben und unten: Mit dem Auto sind wir zur höchsten Erhebung der Algarve und damit Südportugals, dem Berg Fóia, gefahren. Fóia ist 902 Meter hoch und liegt westlich von Monchique. Hier hat man bei guten Wetter einen sehr schönen Blick auf die Algarve.

Foia Faro Portugal 02

Kanufahren

Kanufahren in Albufera 03

Kanufahren in Albufera 02
Beide Bilder oben: Von Albufera aus haben wir eine kleine Kajaktour gebucht. Diese abenteuerliche Tour gehört zu meinen persönlichen Highlights, die sie an den Buchten, Grotten und abgeschiedenen Stränden an der Küste der Algarve entlang führte. Es hat so viel Spaß gemacht mit dem Kanu zu fahren und abgelegene Ecken anzusteuern. Solch eine geführte Tour würde ich wirklich Jedem empfehlen, da es einen ganz anderen Blickwinkel auf die Landschaft gibt.

Slide & Splash

Slide & Splash Algarve Portugal 2

Slide & Splash Algarve Portugal 3

Slide & Splash Algarve Portugal
Bilder oben: Mit den Kindern haben wir auch den Wasserpark Slide & Splash besucht, in dem wir einen ganzen Tag verbracht haben. Es gibt einige Wasserparks in der Algarve, aber Slide & Splash soll laut Empfehlungen von Einheimischen der Beste sein. Hier gibt es viele Rutschen und Wasserbecken und auch viele Tierschows werden geboten. Für unsere Kinder gehört dieser Tag zu den Highlights, weil sie hier viele Tiere wie Papageien, Schlangen, Echsen, Schildkröten und selbst einen Adler anfassen konnten. Ich habe mich dagegen in diesem Park in der Massagestation massieren lassen.

Essen

Albufera Restaurant Restaurante O Manjar
Natürlich haben wir auch richtig tolle Restaurants besucht. In der Algarve findet man alles, was das Schlemmerherz begehrt. Wir haben sehr oft Fisch gegessen, besonders Stockfisch (Bacalao) hat hier sehr lecker geschmeckt.

Besonders empfehlen kann ich das Restaurant O Manjar und A Cochera, wo das Essen jedes Mal super war.

Reiten

Reiten in der Algarve 05

Reiten in der Algarve 01

Reiten in der Algarve 04
Bilder oben: In Sagres sind wir zu einem Reiterhof gefahren, von wo aus wir einen kleinen Ausritt durch den schönen Naturpark Costa Vicentina an der West Küste der Algarve unternommen haben. Es war ein sehr schönes Erlebnis, was zudem sehr viel Spaß gemacht hat. Danke an dieser Stelle an die Mädels von Algarve Horse Riding.

Sagres

Sagres Portugal
Bild oben: In Sagres, dem südwestlichsten Punkt des europäischen Festlands, haben wir einen Stopp eingelegt und den Blick auf den unendlichen Ozean schweifen lassen.

Wir hatten einen wunderschönen Urlaub und eigentlich hätten wir noch so viel mehr sehen und erleben können. Da wir aber uns erholen wollten, waren wir viel am Strand und haben dort die Zeit vergessen. Zum Abschalten und Relaxen ist die Algarve der perfekte Ort, wo ich immer wieder sehr gerne Urlaub machen würde.

Wart ihr denn auch schon an der Algarve und was hat euch hier am besten gefallen?

Albufera Palme

PS: Am Strand von Albufera haben wir auch Outfits von mir fotografiert, siehe hier und hier. Bei diesem Outfit könnt ihr hier sogar meine Kette gewinnen, also spielt noch schnell bei meinem Gewinnspiel mit.

10 Kommentare

  1. :O Da könnte ich jetzt gerade gleich hinfliegen, das sieht nach einem tollen Urlaub aus :D Der Lift zum Strand ist super (y)

  2. Wow die Bilder sehen wirklich toll aus – wirkt so als ob du einen richtig tollen Urlaub hattest. Ich selber war leider noch nie in Portugal aber ich wollte schon lange mal hin :) xxx

  3. Ich glaube das wäre auch ein Urlaub für mich gewesen. Besonders der Ausritt ist ein großes Highlight dicht gefolgt von der tollen Grotte, die man nur vom Strand aus erreichen kann. Auch wenn ich nicht so gerne im Meer schwimmen gehe, hätte ich mich für diese tolle Grotte auf jeden Fall überwunden.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  4. Tolle Bilder! Ich war im Frühjahr auch in Albufeira und fand es einfach wunderschön. Jetzt kriege ich direkt wieder fernweh. Zumal ihr länger da wart als wir und ich gerade sehe, wie viel mehr man noch hätte unternehmen können, was wir in der kurzen Zeit aber einfach nicht geschafft haben.

    Liebe Grüße
    Hanna von Written In Red Letters

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *